Verheiratet......und jetzt?




Guten Morgen meine Lieben.....oder wer auch immer das hier liest :)


Ich bin jetzt seit gut 5 Monaten verheiratet und langsam ist der Alltag eingekehrt und alles fühlt sich normal an, als wäre es nie anders gewesen.


Da ich ein Mensch bin der gerne immer wieder was neues erlebt und gerne Aufgaben hat und Veränderungen mag ist es mir fast schon zu ruhig.
Ich meine man steht morgens auf, geht zur arbeit, macht Mittagspause, macht Feierabend, kommt nach Hause, kocht etwas und isst, geht auf die Couch und schaut TV und geht dann irgendwan ins Bett. Am nächsten Morgen geht das ganze wieder von vorne los.


Mein Mann und ich sind beide 26 und ich denke wir können beide sagen uns geht es gut für unser Alter. Wir können einmal im Jahr in Urlaub fliegen, leben in einer schönen Wohnung, haben beide feste und gute Jobs und uns fehlt es so an nichts......
Dennoch beschäftige ich mich in letzter Zeit immer mehr mit dem Gedanken was nach einer Hochzeit der nächste Schritt ist. Für mich ist das ganz klar das Eigenheim. Für meinen Mann eher nicht :)
Während ich viel im Internet schaue und vor mich hin spinne, sieht er das alles so nüchtern und mit ganz geringer Priorität.
Wir kommen da irgendwie nicht auf einen Nenner. Ich meine, wenn man jetzt anfängt kann das doch nur von Vorteil sein. Unsere Miete im Monat ist nicht günstig und alles was man in Miete steckt kann man auch in seine Zukunft investieren.


Heute war ich sehr gefrustet. Mein Papa hat mir ein ganz tolles Hausangebot hingelegt und ich war wirklich begeistert. Ich habe direkt angerufen und wollte einen Termin vereinbaren.
Da Daniel aber unbedingt 5x die Woche zum Sport möchte war die Terminauswahl begrenzt und wir hätten uns das Haus erst morgen anschauen können.
Jetzt kam heute Morgen die Mail, dass Haus ist verkauft und wir müssen morgen nicht mehr zur Besichtigung kommen :( Ich bin wirklich sehr traurig.......vielleicht wäre es DAS Haus gewesen :(
Aber wie bringt man seinem Partner nahe, dass es einem wichtig war, wenn der das ganze überhaupt nicht versteht......


1 Kommentar:

  1. Zitat: "Aber wie bringt man seinem Partner nahe, dass es einem wichtig war, wenn der das ganze überhaupt nicht versteht......"

    Ein Partner sollte einfühlsam genug sein um das zumindest nachvollziehen zu können.
    Klar ist das für einen Mann leichter gesagt, als getan. Aber auch, wenn er seine Prioritäten anders setzt als du deine, sind deine Wünsche und Träume nicht weniger wichtig!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!