Warum man ihn einfach lieben muss.......


Es gibt diese Momente in denen ich mir mal wieder bewusst mache was für einen tollen Ehemann ich eigentlich habe.
Egal ob Partner, Verlobter, Ehemann oder was auch immer wir sollten uns öfter die Zeit nehmen und uns mal vor Augen halten, dass diese Menschen nicht einfach selbst verständlich sind.
Klar sie sind da und keiner zwingt sie da zu bleiben aber trotzdem im ganzen Alltagsgewusel nehmen wir das als gegeben hin und Feierabend.

Warum ich aber finde, dass man meinen Mann ganz besonders lieben muss, sind die kleinen Dinge die er tut die ich noch bei keinem Mann erlebt habe. Und bei den meisten Dingen würde ich es sogar verstehen, wenn er es nicht tun würde.
Aber ohne Murren ohne viel Nachdenken macht er es einfach trotzdem und immer wieder bin ich darüber total fasziniert.

Ein Beispiel ist die Kater-Pflege. Nein, hiermit ist nicht die Fellpflege eines Stubentigers gemeint sondern eher meine Pflege.
Letzten Freitag zum Beispiel, war ich auf einer Faschingsparty. Am nächsten Tag hatte ich ganz schön Kopfweh und hing ziemlich in den Seilen.
Der Hase hat die Wohnung aufgeräumt, ist in unsere alte Wohnung gefahren und hat Sachen zusammen gepackt.
Und als er dann heim kam, schwer bepackt, und ich auf der Couch lag hat er nur gelächelt und gefragt " Na Engel, wie gehts?".
Da gabs keinen Vorwurf, dass ich einen Kater habe und nicht schleppen helfe. Nein......nix. Ganz im Gegenteil ich werde sogar gefragt ob ich was brauche.
Und das passiert ganz oft. Wo jeder andere mir einen Vogel zeigen würde oder mit Vorwürfen ankommen würde ist der Hase ganz entspannt und kümmert sich auch noch um mich.
Okay, vielleicht ist das seine Taktik mein schlechtes Gewissen anzukurbeln und in 90% der Fälle gelingt das auch ganz ohne Vorwürfe.
Tja, hilfreich bin ich in dem Zustand auch nicht wirklich, wahrscheinlich weiß er das auch und ist dann lieber auf sich selbst gestellt :)


Ein anderer Punkt ist das kochen. Jaaaa mein Traum wurde wahr ich habe einen Mann gefunden der kocht. Die Küche ist ganz allein sein Territorium und ich bin überaus glücklich, dass das so ist. Ich habe nämlich weder die Lust noch die Geduld zum kochen.
Genau genommen ist es auch besser, dass ich nicht koche sonst gäb es nämlich nur Miraculi Spaghetti und Buchstabensuppe........ach und Reis mit Ei.
Vielleicht würde ich dann mindestens 10kg weniger wiegen aber ich glaube der Hase würde verhungern......
Immerhin hat der Hase eine Engelsgeduld und bruzelt in der Küche was das Zeug hält.
Gut in der neuen Wohnung macht das auch Spaß, weil man sich bequem von A nach B bewegen kann ohne Platzangst zu bekommen.
Aber hey, wie viele Männer kennt ihr die kochen? Es werden immer mehr klar aber es ist doch eher selten.
Immer wenn ich Mittags im Büro mit meiner Tupperdose zur Mikrowelle watschel ist es das gleiche Spiel. 

Kollegin: "Na was gibts denn heute leckeres"
Ich: "Puh, kann ich dir so genau gar nicht sagen was mein Mann da gekocht hat"
Kollegin: "Wie dein Mann? Kochst du nicht selbst?"
Ich: "Nö, bei uns zu Hause kocht mein Mann"
Kollegin: "Da bin ich jetzt aber neidisch sowas wünsche ich mir auch!"

Tja, dass man da schon mal neidisch werden kann verstehe ich durchaus. Besonders, wenn man dann noch eine Portion fürs Büro fertig verpackt in den Kühlschrank gestellt bekommt und manchmal noch on Top ein Zettelchen auf der Tasche liegen hat mit dem Stichwort "Essen" damit ich es auch nicht vergesse.
Gut, in 80% der Fälle funktioniert auch das nicht, da der Zettel manchmal von der Tasche fällt oder aber ich ihn lese und bis ich dann aber gehe zu viel Zeit vergeht und ich alles wieder vergessen habe :)
Teufelskreis ich weiß!


Aber genau wegen solchen Dingen finde ich, dass man meinen Mann einfach lieben muss.
Obwohl ihr ihn ja gar nicht lieben müsst :) Ich dafür umso mehr.

Deswegen an dieser Stelle mal ein großes riesiges plüschiges DANKE an meinen Ehehasen :D

Kommentare:

  1. Da hast du aber ein tolles Exemplar erwischt =)
    PS: Bei mir kocht aber auch mein Freund, mein Kochtalent ist so unterirdisch das isst niemand freiwillig haha =D

    LG Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja das kenne ich, ich würde allerdings wahrscheinlich 10kg weniger wiegen, wenn ich selbst kochen müsste :D

      Löschen
  2. Ich denke auch öfter darüber nach wie glücklich ich mich schätzen kann, gerade meinen Freund erwischt zu haben...
    Aber ich bin bei usn die die kocht und aufräumt, ganz die Hausfrau eben :D

    LG Naomi

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du wirklich einen guten Fang gemacht :) Meiner kocht zum Glück auch, obwohl ich auch gerne koche, aber ich mag nicht immer kochen müssen... Aber für all diese netten Kleinigkeiten muss man auch einfach mal dankbar sein und sich erinnern, dass es nicht selbstverständlich ist. Da hast du absolut Recht :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe leider keinen Freund der kocht und ich selbst bin jetzt auch nicht so das Genie darin. Du hattest da ja anscheint mehr Glück :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein toller Post. Etwas ähnliches wie mit dem 'keinen Kater Vorwurf' erlebe ich auch ganz oft bei meinen Freund. Klasse Post!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  6. Das ist so süß :) Ich hoffe dein Freund liest das und sieht wie dankbar du ihm bist :)
    Liebst, Katja
    www.amoureuxee.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!