Coaching Programm mit Jaqueline Feitag

Es ist einige Zeit ins Land gegangen seit ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe.
Das liegt zum einen daran, dass bei mir privat ein paar unschöne Dinge passiert sind, die viel zeit in Anspruch genommen haben und auch noch weiterhin nehmen werden. Zum anderen war Weihnachten und Neujahr und da ist man ja meistens mit den Gedanken woanders.

Jetzt habe ich jedenfalls mehr Luft und Zeit mich wieder meinem Blog zu widmen.

Im Oktober habe ich mich entschlossen an einem Fitness Coaching Programm teilzunehmen. Man hört heutzutage ja viel über Sophia Thiel, Mach dich krass oder I make you sexy.com.
Irgendwie wollte ich aber etwas mit mehr Bezug bzw. mehr Nähe zu mir und meinem Standort haben. Ich habe mich umgeschaut und bin auf die Personaltrainerin Jaqueline Freitag aus Frankfurt am Main gestoßen.
Nach einem kurzen Mailaustausch erfuhr ich, dass sie gerade dabei ist sich eine Fitness Coaching Community aufzubauen und sie die ersten 10 Mädels 3 Monate lang für 100€ coacht. Mit Fitnessplänen, Rezepten und Tipps und Tricks.



Klang für mich im ersten Moment super. Jemand aus meiner Umgebung, der sich individuell mit mir und meinen Zielen beschäftigt und mich auf meinem Weg begleitet.
Ich habe also einen Fragebogen ausgefüllt, Bilder geschickt und bekam dann diverse Unterlagen zugeschickt.
Darin war eine Auflistung mit meinen täglichen Kalorienangaben dabei, mit einer Makronährstoffverteilung, zwei Ganzkörper Trainingsplänen und ein paar Rezeptideen.
Sah für mich schon mal alles soweit ganz gut aus. Im Fitnessstudio bin ich ja schon was länger und kenne mich mit den Übungen auch schon ganz gut aus.
Außerdem gab es auch eine Einladung in eine Facebook-Gruppe.

Ursprünglich sollte das Programm bis zum 31.12. für mich laufen. Ich muss aber gestehen, dass nach ca. 6 Wochen meine Motivation und Kampfinstinkt kläglich versagt haben. Nicht nur wegen meinen privaten Einschlägen sondern einfach wegen dem, sich nicht gut aufgehoben fühlen.
Das ganze Programm ist in meinen Augen mehr Schein als Sein. Jaqueline möchte sich gerne in die Fitnesscoaches wie Sophia Thiel und Co einreihen aber so ganz gelingt ihr das nicht. Zumal sie mit 24 Jahren auch noch sehr jung ist.

Die Trainingspläne sind für einen Fitnessanfänger mehr als eine Herausforderungen. Gleich die zwei kompliziertesten Ganzkörperübungen (Kniebeugen und Kreuzheben) werden eingebaut. Gerade bei diesen Übungen kann man als Anfänger ganz viel falsch und an sich selbst unheimlich viel kaputt machen. Sicherlich nichts für Einsteiger im Kraftsport.
Auch waren die Pläne extrem lang. Am Anfang ging es los mit 5 Sätzen á 5 Wiederholungen. Gerade bei Kniebeugen und Kreuzheben führt man die Übungen langsam aus, damit man auf die Technik achten kann.
Ich habe bei den Plänen so manches Mal über 2 Stunden im Studio verbracht. Meistens war ich dann nicht vor 20 Uhr zu Hause und konnte eigentlich nach dem Essen direkt ins Bett fallen.
Also für Vollzeit berufstätige nicht sehr ideal. 
Geplant war einen Tag Training, den nächsten Tag direkt nach dem aufstehen Tabata (Intensives Intervall-Training), dann wieder ein Tag Training und wieder Tabata. Immer im Wechsel und nur ein Ruhetag in der Woche.
Die Tabata Trainings waren nicht wirklich gut erklärt und für jemanden mit wenig Kondition auch sehr extrem. So manches mal bin ich danach im Halbkoma ins Büro gefahren. 

Die Facebook-Gruppe war auch wenig motivierend. Kaum eine der Mädels schrieb etwas und auch Jaqueline war in der Gruppe nicht wirklich aktiv. Alles verlief irgendwie im Sande.



Auch die Mailkommunikation hat mich sehr enttäuscht. Während sie am Anfang noch motiviert und schnell geantwortet hat kam später gar nichts mehr. Sie hat nicht mal mehr darauf reagiert, dass sie seit 2 Monaten keine neuen Daten von mir bekommt für neue Trainings- und Ernährungspläne.
Eigentlich sollte man gerade, wenn man am Anfang solch einer Karriere steht etwas sorgfältiger sein. Sie coacht nicht so viele Mädels, da kann man auch mal proaktiv eine Nachricht schreiben.
Auf meine Frage wann ich ihr denn die aktuellen Daten schicken soll, kam, dass sie alles erst auf meine Reaktion hin aktualisiere. Sprich, wenn von mir nichts kommt, kommt von ihr auch nichts.

Für mich alles in allem eine sehr enttäuschende Erfahrung. Da Jaqueline gerade auch an einem Online-Shop für Sportklamotten arbeitet gehe ich davon aus, dass ihre Coaching-Mädels da einfach auf der Strecke bleiben.
Vielleicht sollte man eins nach dem anderen machen.

Die Rezepte waren auch nicht sonderlich kreativ und fast alles war im Grunde genommen her dasselbe, lieblos zusammen kopiert und als PDF gespeichert. Keine genauen Mengen, keine inspirierenden Rezepte.......


Für mich war dieses Coaching alles in allem eine ziemlich Enttäuschung und defnitiv keine 100€ wert.
Wenn man bedenkt, dass man Sophia Thiel´s 12 Wochen Programm teilweise ab 99€ bekommt und was dort alles dahinter steht und was man alles geboten bekommt ist das definitiv keine sich lohnende Investition.


Wer von euch hat auch schon mal so ein Coaching gemacht oder hat es vor? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!