Geschaut: Eine neue Serie namens "Forever"


Auf der Suche nach einer neuen Serien, die wir uns in Null komma nix einverleiben können, haben der Hase und ich Amazon Prime durchforstet.
Dabei sind wir auf viele uninteressante Serien gestoßen aber bei einer dachten wir uns beide "Komm die probieren wir mal aus".
Zu Beginn waren wir schon etwas enttäuscht, da es nur eine Staffel der Serie gibt und wer uns kennt, weiß, dass eine Staffel bei uns schnell weggeguckt wird.

Dummerweise habe ich dann auch noch erfahren, dass es keine zweite Staffel geben wird, da die Einschaltquoten nicht so prall waren. Was ich gar nicht verstehen kann. Ich möchte euch die Serie trotzdem vorstellen, vielleicht freut sich der ein oder andere über diese eine Staffel ja genauso wie wir :)

Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt der Serie:

In der Serie „Forever“ beschäftigt sich Dr. Henry Morgan nicht ohne Grund als Gerichtsmediziner mit den Toten von New York City: Er ist selbst „unsterblich“, oder doch zumindest erstaunlich langlebig. Das Geheimnis dieses Zustandes zu ergründen ist eine seiner Antriebsfedern. Wie viele Serien-Gerichtsmediziner hält es auch Dr. Morgan nicht in der Leichenhalle: Zusammen mit Detective Jo Martinez ermittelt er auch außerhalb. Die ist eine jüngst verwitwete Alkoholikerin.

Privat lebt Henry mit einem Antiquitätenhändler namens Abe über dessen Laden zusammen. Die beiden verbindet mehr als das Auge auf den ersten Blick sieht und vieles ist nicht wie es scheint.


Soweit die Kurzfassung. Ich fand die Serie sehr gelungen. Zugegeben es ist kein realistischer Inhalt aber dennoch mit viel Humor liebevoll gestaltet.
Ich mag den Charakter Henry mit seiner verdrehten Art erinnert er mich ein bisschen an Monk. Er ist ein Gentleman der alten Schule der mit seinem Verhalten immer wieder für Faszination und Verwirrung sorgt.

Auch die Szenen zwischen Henry und Abe sind immer sehr lustig und regen einen zum schmunzeln an. Die beiden sind schon echt ein schräges Paar.


Für mich sehr schade, dass die Serie nicht fortgesetzt wird. Ich hätte gerne gesehen ob Henry sein Geheimnis noch jemandem anvertraut und wie sich sein Leben so weiter entwickelt.
Auf der anderen Seite kann ich es aber auch ein wenig verstehen. Sehr geistreich sind die Folgen jetzt nicht. Immer wieder gerät Henry in eine Situation in der er stirbt oder kurz davor ist. Dabei ist es oft der Fall, dass somit sein Geheimnis fast an die Oberfläche kommt er dem aber immer wieder entgehen kann.
Nicht wirklich abwechslungsreich aber trotzdem fand ich die Serie für anspruchslose Abende wirklich passen. 
Die läuft einfach so nebenher und man kann sie gut verfolgen.


Wenn ich also euer Interesse geweckt habe, schaut mal rein. Vielleicht kennt der ein oder andere die Serie ja auch schon?


Geschnuppert: Balea Handcreme "Buttermilk & Lemon"



Ich war neulich mal wieder bei DM. Nein, eigentlich wollte ich nur zur Bank und dachte mir dann "Och, wenn ich schon mal Geld abhebe, wieso nicht im DM stöbern und dort vielleicht ein bisschen davon ausgeben".
Gesagt, getan!

Auf meiner Produktjagd durch die Regal habe ich viele tolle Produkte gesehen. Besonders die bunten Produkte mit leckeren Geschmackssorten oder einem "Neu" Fähnchen ziehen mich magisch an.
Eigentlich habe ich natürlich wie immer, nichts wirklich gebraucht aber es ist mir wirklich noch nie passiert, dass ich einen Drogeriemarkt mit leeren Händen verlassen habe.
Ich glaube das ist physikalisch gar nicht möglich. Die Anziehungskraft der Produkte ist so stark. Wahrscheinlich werden in regelmäßigen Abständen in Rossmann und Co, irgendwelche Duftstoffe freigesetzt, die dich dazu animieren doch irgendeinen Kleinscheiß zu kaufen, den du aber gar nicht brauchst.

Wirklich ein intelligenter Schachzug. Man kann sich quasi gar nicht dagegen wehren. Gut, die Geschichte und Theorie mit dem Duftstoff zieht bei meinem Mann als Begründung wahrscheinlich trotzdem nicht aber einen Versuch wäre es wert.

Auf meinem letzten Streifzug blieb ich am Handcreme-Regal hängen. Nicht das in meinen 10 Taschen fast überall eine Handcreme drin liegt........nein. Und die sind nie greifbar, wenn man sie braucht. Und überhaupt die Duftsorten sind dann blöd und jetzt gerade habe ich auch keine richtige und......ach ich gönn mir einfach eine neue.
Bei mir gibt es fast jede Handtasche inklusive Handcreme. Und einem Haarband und Kaugummis. Egal, welche ich aus meinem Schrank ziehe, das gehört fast immer zum bestehenden Inventar. Also muss das auch bei meiner aktuellen Tasche so ein, ist ja klar :)

Diesmal bin ich bei der zauberhaften Buttermilk & Lemon Handcreme von Balea gelandet.
Allein schon das fröhliche, zitronige gelb hat mich magisch angezogen. Das war so eine gute Laune Welle die mir von der Tube entgegen schwappte und "ZACK" befand sie sich in meiner Hand.
Das hat zu dem Zeitpunkt nix zu heißen, denn wenn mir Konsistenz und Geruch nicht zusagen stelle ich die Tube auch ganz schnell wieder weg. Da kann die gute Laune Verpackung mich quasi anbrüllen......keine Chance.
Das schlimme hier war, es wurde mit dem ausprobieren auf meiner Handfläche nur noch schlimmer. Und nach dem zweiten Schnupperzug an der Creme war ich hoffnungslos verloren. Ich bin ja schon froh, dass ich nur eine Tube gekauft habe und nicht in Trance das ganze Regal leer geräumt habe.

Sie riecht einfach so unbeschreiblich lecker. Nach Zuckerwatte, Waffeln und Kuchen.....einfach yummy.
Und der Geruch hält sich ewig. Teilweise sogar noch nach dem Hände waschen. 
Man braucht auch gar nicht viel. Sie lässt sich super schön verteilen, zieht angenehm schnell ein und hinterlässt ein seidiges, weiches Gefühl. Kein bappen kein kleben. 


Einfach nur toll. Ich bin wirklich verliebt.
Das ist natürlich auch der Grund wieso ich euch dieses schmucke Stück heute vorstellen wollte. Ich bin da ja nicht so und teile meine kleinen Glückmomente sehr gerne mit euch.
Ach und vom Preis haben wir ja noch gar nicht gesprochen. Ihr ahnt es vielleicht. Balea Produkte sind ja schon von natur aus nicht besonders teuer. Hier zahlt ihr für 100ml gerade mal 0,85€. Hammer oder? Wenn das kein Grund ist sich die hundertste Handcreme zu kaufen, weiß ich auch nicht.

Bei mir im Büro hat sie auch schon Anklang gefunden. Meine Kollegin schrieb mich 3 Stunden nach Feierabend an und meinte sie riecht die Handcreme immernoch :)
Einfach toll. Aktuell steht sie bei mir auf dem Schreibtisch und ich freue mich immer so, wenn ich beim benutzen in eine süße Wolke eingehüllt werde.


Also meine Damen, falls ihr noch eine Handcreme mehr vertragen könnt, stürmt DM und ergattert euch eine dieser tollen Tuben, falls ihr es nicht schon getan habt :)

Wenn man Zeit zum nachdenken hat.....


Manchmal, wenn ich allein zu Hause bin und Zeit für mich habe, dann liege ich auf der Couch und lass meine Gedanken schweifen.
Das kann gut sein und hilfreich aber manchmal auch irgendwie bedrückend.
Nachdenken an sich ist absolut nichts schlimmes und auch wichtig aber es gibt diesen Punkt wo es sich verselbstständigt.
Man verliert sich irgendwie.

Dann bleibt man in der Vergangenheit hängen versucht zu analysieren, hinterfragt wieso man so oder so gehandelt hat. Man fragt sich ob man mit dem zufrieden ist wie es heute ist. Ob man mit allem glücklich ist und wieso sich manche Dinge so entwickelt haben wie sie sind.
Ich habe oft diese Momente in denen mir über die ein oder andere Situation das Herz schwer wird. Manchmal betrifft es meine Familie. Die Menschen darin wie sie sind, mein Verhältnis zu ihnen, meine Gefühle für sie.
In anderen Momenten denke ich über Freundschaft nach, was das Wort für mich bedeutet, wie ich Freundschaft sehe, auch bezogen auf meine eigenen.

Es ist eben nicht immer nur positiv, wenn man Zeit zum nachdenken hat. Wenn man hinterfragt und analysiert.
Ich bin wie ich bin, sage ich mir immer wieder. Für manche ist das ok und sie nehmen mich auch so. Für manche ist es ein Problem mit dem sie nicht umgehen können. Auch das ist ok.
Ich habe gelernt mit mir zu leben. Das war und ist nicht immer leicht aber es wird besser mit jedem Jahr das ich älter werde. Daher weiß ich, dass nicht jeder mit mir kann, man mich oft nicht versteht. Aber es ist ok! 
Ich habe mich und ich habe einen wundervollen Mann an meiner Seite der es auf wundersame Weise schafft mich zu lieben und mit mir zu leben. Das ist mehr als ich mir wünschen kann.

Daher freue ich mich auf diese stillen und einsamen Momente zum nachdenken....zum verlieren. Auch wenn es manchmal vielleicht ein bisschen weh tut. Ich brauche sie zum wachsen. Zum daraus lernen und zum verarbeiten. Ich genieße sie....ich nutze sie.
Wir nehmen uns viel zu selten die Zeit zum nachdenken und Revue passieren lassen. Viele haben Angst vor ihren Gedanken, andere sind immer im Stress und gehen ihnen aus dem Weg. Und manche hängen ihnen zu sehr nach und kriegen die Kurve in die Realität nicht mehr.
Jeder hat da so sein Köfferchen zu tragen.

Aber egal welcher Typ ihr seid, eure Gedanken gehören euch allein. Macht damit was ihr wollt und wann ihr es wollt.

Denn "Gedanken sind der Anfang von Taten"

Der Valentinstag für fortgeschrittene Paare


Wir nähern uns mit großen Schritten dem besten Kommerztag der Süßwaren und Floristik Branche. Der amerikanische Feiertag schlechthin. Ein Tag um den Mann werbetechnisch aktuell ja kaum noch herum kommt.
Überall in den Supermärkten springen dich Herzchen und Schleifchen um Schokolade und Co. an. Es ist wie ein Spießrutenlauf im Supermarkt.
Auch im Blumenladen wird dir klar der Valentinstag ist nicht mehr weit, denn die 1,50€ Rosen gibt es schon für schlappe 5€ das Stück. Ein echtes Schnäppchen.

Der Hase und ich gehen eigentlich immer sehr entspannt an den Valentinstag ran. Wir haben keine Erwartungen, machen uns auch keine Geschenke und wir zelebrieren ihn auch nicht wirklich.
Wieso auch, wir brauchen keinen Tag an dem wir uns sagen wie sehr wir uns lieben und uns das mit teuren Geschenken auch nochmal versichern.
Außerdem nimmt das ganze "Tage mit besonderem Anlass" ja irgendwann überhand. Da hat man den Jahrestag, den Geburtstag, den Hochzeitstag (und wir haben den Dank Standesamt und freier Trauung auch noch zweimal). Da wird man ja arm und dauernd muss man an irgendwas denken.
Wobei für meinen Geburtstag oder Hochzeitstag leider nicht so viel Werbung und Shi Shi gemacht wird. Wieso eigentlich nicht? Die Tage sind mindestens genauso toll wie der Valentinstag.

Und dann die ganzen armen Singles. Die kommen schon ins schwitzen, wenn es sich dem 14.02. (damit ihr es alle nicht vergesst) nähert. Da werden irgendwann die Lieferservice der Supermärkte überlastet, weil sich keiner mehr in den Supermarkt traut.
Im Fernsehen laufen nur noch Valentinsspots und am Tag selbst nur noch Schnulzen im Zeichen der Liebe.
Ganz toll, sowas brauch man ja, wenn man vielleicht eh schon nicht glücklich darüber ist alleine zu sein.
Ich denke jetzt nicht, dass jeder Single am Valentinstag kurz vor dem Selbstmord steht. Um Gottes Willen, trotz allem finde ich diesen ganzen Kommerz-Mist einfach etwas too much.

Der Hase und ich verbringen daher den Valentinstag für fortgeschrittene Paare. Wir schenken uns nichts, wir "feiern den Tag nicht" wir gönnen uns eine leckere Pizza bei unserem Lieblingsitaliener vielleicht mit einem Glas Wein stilecht aus einem Plastikbecher. Und wieso? Weil wir es können.
Für uns ist das etwas schönes besonderes hat aber überhaupt nichts mit dem feiern der Liebe oder uns selbst zu tun.
Unser Lieblingsitaliener ist nicht mal zum sitzen. Da werden Pizza und Nudeln im stehen verputzt :) 
Es ist aber einfach super lecker und wir fühlen uns dort immer pudelwohl.

Ich möchte damit natürlich Paaren die Freude am Valentinstag nicht vermiesen oder ihnen den Tag madig reden. Feiert ihn ruhig, beschenkt euch und schwebt auf einer rosa Wolke im Enegelskostüm umrahmt von Feenstaub.........ich schweife ab!
Was ich damit sagen will, wenn ihr den Valentinstag zelebriert, macht das ruhig. Für mich und den Hasen ist das ganze aufgebauschte Bohei (wie auch immer man das schreibt) nichts und wir fühlen uns damit auch nicht wohl.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob wir in den 7 Jahren überhaupt mal offiziell Valentinstag gefeiert haben?
Ich weiß, dass ich einmal 3 Rosen bekommen habe, die den Hasen fast finanziell in den Ruin getrieben hätten und die nach einem Tag schon fast komplett verblüht waren :)
Und ich glaube einmal habe ich einen Strauß Rosen vom Aldi bekommen.......jaahaa aber nicht schön gebunden mit Grünzeug und so. Ne in der Folie verpackt mit nem Gummi zusammen gebunden. Quasi ein Rosenstrauß zum selber basteln :) 
Aber die Geste zählt ja, nich wahr :)


In diesem Sinne wünsche ich allen verliebten einen tollen Valentinstag oder eben einen tollen 14ten Februar.
Wie auch immer ihr ihn verbringt, mit wem auch immer und wo auch immer. Habt Spaß und genießt es ;)

Warum man ihn einfach lieben muss.......


Es gibt diese Momente in denen ich mir mal wieder bewusst mache was für einen tollen Ehemann ich eigentlich habe.
Egal ob Partner, Verlobter, Ehemann oder was auch immer wir sollten uns öfter die Zeit nehmen und uns mal vor Augen halten, dass diese Menschen nicht einfach selbst verständlich sind.
Klar sie sind da und keiner zwingt sie da zu bleiben aber trotzdem im ganzen Alltagsgewusel nehmen wir das als gegeben hin und Feierabend.

Warum ich aber finde, dass man meinen Mann ganz besonders lieben muss, sind die kleinen Dinge die er tut die ich noch bei keinem Mann erlebt habe. Und bei den meisten Dingen würde ich es sogar verstehen, wenn er es nicht tun würde.
Aber ohne Murren ohne viel Nachdenken macht er es einfach trotzdem und immer wieder bin ich darüber total fasziniert.

Ein Beispiel ist die Kater-Pflege. Nein, hiermit ist nicht die Fellpflege eines Stubentigers gemeint sondern eher meine Pflege.
Letzten Freitag zum Beispiel, war ich auf einer Faschingsparty. Am nächsten Tag hatte ich ganz schön Kopfweh und hing ziemlich in den Seilen.
Der Hase hat die Wohnung aufgeräumt, ist in unsere alte Wohnung gefahren und hat Sachen zusammen gepackt.
Und als er dann heim kam, schwer bepackt, und ich auf der Couch lag hat er nur gelächelt und gefragt " Na Engel, wie gehts?".
Da gabs keinen Vorwurf, dass ich einen Kater habe und nicht schleppen helfe. Nein......nix. Ganz im Gegenteil ich werde sogar gefragt ob ich was brauche.
Und das passiert ganz oft. Wo jeder andere mir einen Vogel zeigen würde oder mit Vorwürfen ankommen würde ist der Hase ganz entspannt und kümmert sich auch noch um mich.
Okay, vielleicht ist das seine Taktik mein schlechtes Gewissen anzukurbeln und in 90% der Fälle gelingt das auch ganz ohne Vorwürfe.
Tja, hilfreich bin ich in dem Zustand auch nicht wirklich, wahrscheinlich weiß er das auch und ist dann lieber auf sich selbst gestellt :)


Ein anderer Punkt ist das kochen. Jaaaa mein Traum wurde wahr ich habe einen Mann gefunden der kocht. Die Küche ist ganz allein sein Territorium und ich bin überaus glücklich, dass das so ist. Ich habe nämlich weder die Lust noch die Geduld zum kochen.
Genau genommen ist es auch besser, dass ich nicht koche sonst gäb es nämlich nur Miraculi Spaghetti und Buchstabensuppe........ach und Reis mit Ei.
Vielleicht würde ich dann mindestens 10kg weniger wiegen aber ich glaube der Hase würde verhungern......
Immerhin hat der Hase eine Engelsgeduld und bruzelt in der Küche was das Zeug hält.
Gut in der neuen Wohnung macht das auch Spaß, weil man sich bequem von A nach B bewegen kann ohne Platzangst zu bekommen.
Aber hey, wie viele Männer kennt ihr die kochen? Es werden immer mehr klar aber es ist doch eher selten.
Immer wenn ich Mittags im Büro mit meiner Tupperdose zur Mikrowelle watschel ist es das gleiche Spiel. 

Kollegin: "Na was gibts denn heute leckeres"
Ich: "Puh, kann ich dir so genau gar nicht sagen was mein Mann da gekocht hat"
Kollegin: "Wie dein Mann? Kochst du nicht selbst?"
Ich: "Nö, bei uns zu Hause kocht mein Mann"
Kollegin: "Da bin ich jetzt aber neidisch sowas wünsche ich mir auch!"

Tja, dass man da schon mal neidisch werden kann verstehe ich durchaus. Besonders, wenn man dann noch eine Portion fürs Büro fertig verpackt in den Kühlschrank gestellt bekommt und manchmal noch on Top ein Zettelchen auf der Tasche liegen hat mit dem Stichwort "Essen" damit ich es auch nicht vergesse.
Gut, in 80% der Fälle funktioniert auch das nicht, da der Zettel manchmal von der Tasche fällt oder aber ich ihn lese und bis ich dann aber gehe zu viel Zeit vergeht und ich alles wieder vergessen habe :)
Teufelskreis ich weiß!


Aber genau wegen solchen Dingen finde ich, dass man meinen Mann einfach lieben muss.
Obwohl ihr ihn ja gar nicht lieben müsst :) Ich dafür umso mehr.

Deswegen an dieser Stelle mal ein großes riesiges plüschiges DANKE an meinen Ehehasen :D

Getestet: Die Healthy Box Januar



Ich muss ja gestehen ich bin der Boxen-bestell-und-wieder-abbestell-Typ.
Viele Abos sind schon zu mir nach Hause getrudelt und wurden nach eifrigem begutachten wieder abbestellt.
Aber nichtsdestotrotz bin ich neugierig und muss ja jeden Scheiß einmal ausprobieren.

Mein neustes Projekt war bzw. ist die Healthy Box. Auf www.foodist.de kann man zwischen zwei Boxen wählen, einmal die Foodist Box und einmal die Healthy Box.

In der Foodist Box bekommt man 6-8 hochwertige Delikatessen von Manufakturen aus ganz Europa. Die Box enthält Produkte in einem Warenwert über 30€.
Die Box ist Versandkostenfrei, inklusive einem Foodist Magazin und kann mit fester Laufzeit abonniert werden für 27€ pro Monat oder aber mit unbestimmter Laufzeit für 24€, monatlich kündbar.

Die Healthy Box dagegen beeinhaltet eine monatliche Lieferung gesundheitsfördernder Lebensmittel und neuer Food Trend Produkte.
Hier gibt es die Box auch einmal mit fester Laufzeit für 29,90€ pro Monat oder aber mit unbestimmter Laufzeit für 26,90€ im Monat.

Ich habe für mich die Healthy Box mit unbestimmter Laufzeit gewählt. Wie bei den meisten Boxen kann man jederzeit kündigen. Und heute möchte ich euch gerne meine Januar Box vorstellen, die ich sehr interessant fand.

Die Box war ansprechend verpackt und ich war sehr neugierig auf den Inhalt.




Hier waren wirklich super interessante Produkte drin, die ich wirklich noch gar nicht kannte.
Ein Strawberry Granola Müsli, welches ich bisher noch nicht getestet habe aber sicherlich mit ins Büro wandern wird. Müsli ist für mich morgens ein super Frühstück, da ich es bequem neben dem PC löffeln kann (vorausgesetzt ich saue mir nicht mal wieder den kompletten Schreibtisch inkl. Tastatur ein).

Super zum snacken für Abends sind die Kale Chips, das sind Grünkohl Chips mit einer indian spice Würzmischung. Die Chips sehen aus wie kleine Salatblumen, sind super kross und lecker gewürzt. Zugegeben all zu viele kann ich davon nicht essen aber so als kleiner Snack auf der Couch statt Slazstangen, Chips und Co. fand ich sie sehr überzeugend.

Interessant war das Salted maple Popcorn. Hier bekommt man eine wahre Geschmacksexplosion im Mund. Auf der einen Seite ist das Popcorn schön salzig (ich liebe salziges Popcorn, irgendwie bin ich da glaube ich der einzige Mensch auf der Welt) auf der anderen Seite hat es einen leicht süßlichen Touch durch den Ahorn.
Die Tüte war viel zu klein und ratz fatz verputzt....yummy.

Das Alchemy Energy Elixier ist ein Pulver welches man z.B. zu Smoothies oder Säften dazu geben kann. Bisher habe ich es noch nicht probiert es soll aber super gesund sein. Eine Art Superfood Zugabe. Schauen wir mal wann ich den nächsten Smoothie zubereite und es zum Einsatz kommen kann.

Ebenfalls in der Box war der "spirit lifter", kurz gesagt Gojibeeren von Wyld. Mit den Gojibeeren ist das so eine Sache. Im Superfood-Wahn habe ich mir die schon einmal bestellt. Allerdings kleben die Dinger so wahnsinnig zwischen den Zähnen, dass man sich ca. 3 Wochen daran erfreuen kann. Und der Geschmack reißt mich jetzt auch nicht so vom Hocker. Vielleicht kann ich sie mal in einem Müsli integrieren und sie quasi unterschmuggeln.

Noch vor mir habe ich den Berry Cherry Beet Juice ein Saft aus Kirsche und rote Beete. Klingt irgendwie nach einer gruseligen Mischung. Wobei ich wahrscheinlich positiv überrascht werde. Rote Beete esse ich eigentlich gerne im Salat und das rote Beete Saft super gesund sein soll weiß ich auch. Ich kann nur hoffen, dass die Kirschen hier einiges raus reißen.

Zuletzt haben wir noch den Paleo Nussknacker Riegel. Den habe ich auch mit ins Büro genommen falls mich Nachmittags mal wieder die Naschsucht überkommt. Dann wird der direkt getestet. Hauptbestandteil sind Datteln, welche ich persönlich sehr gerne mag. Somit freue ich mich schon darauf ihn zu testen.




Ich finde die Box alles in allem sehr ansprechend. Die Produkte sind vielseitig und in dem Foodist Magazin sind viele nützliche Tipps wie man die Produkte einsetzen kann oder aber auch wichtige Fakten darüber.
Mich hat der Inhalt überzeugt, wenn ich auch noch nicht alle Artikel eingesetzt habe und bei manchen noch überlegen muss wo.


Was haltet ihr von der Box? Kennt ihr sie?