Merkwürdiges Verhalten im Zeichen der WM

Auch ich kann dieses Thema natürlich nicht unangesprochen lassen und somit folgt heute ein Post im Zeichen der WM.
Wer jetzt aber denkt ich würde meine Vaterlandsliebe und meine Affinität zum Fußball beschreiben und promoten der liegt falsch.

Normalerweise interessiert mich Fußball so sehr wie ob in China ein Sack Reis umfällt, wobei das eine elementar wichtige Neuigkeit sein könnte. Doch wie könnte ich mich dem WM Zauber entziehen und nicht mitfiebern, wenn 22 Männchen 1 Ball über das Spielfeld jagen. Ich könnte jetzt wieder damit anfangen, dass man doch jedem Mann einen Ball zum spielen geben könnte......aber dann vermittel ich noch den Eindruck einer unwissenden, hohlen Trulla! Ich war gestern gerüstet:



Die WM also.......gestern war es wieder soweit und die deutsche Mannschaft fegte über den Platz. Mein Tipp vor dem Spiel war 2-2, da für beide ja ein Unentschieden gereicht hätte. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass die USA 90% über ihre eigenen Füße stolpert oder Fußball mit Football verwechselt und auf Körperkontakt setzt. Da waren echt ein paar lustige Situationen dabei. 
Mein Held des Spiels.....Jermaine Jones. Der hatte es gestern echt drauf, erst rennt er gegen den Schiedrichter und dann stößt er noch mit seinem Mannschaftskollegen zusammen. Da hatte wohl jemand Kuschelbedarf :D

Wir haben gestern in einem Irish Pub geschaut und ich schaute mir mal meine Mitzuschauer genauer an.

Da haben wir dann die Möchtegern-Profinachwuchsspieler. Sie ergötzen uns in einer Tour mit ihren Kommentaren und überhaupt würden sie ja alles viel besser machen und das ganze Spiel nach vorne bringen. Ist klar, 90% von denen würde Konditiontechnisch wahrscheinlich nicht mal die ersten 15 Minuten überstehen.

Es gibt dann auch die Nachwuchsspielerfrauen. Sie haben 0 Ahnung vom Fußball, sind in der Regel total aufgebrezelt und jeder Milimeter ihres Körpers ist mit Deutschlandaccessoires bestückt. Sie geben unqualifizierte Kommentare ab, wobei sie eher den anderen Zuschauern nachreden, finden aber gegen Ende der Halbzeit nicht mal die Anzeige für die Nachspielzeit.

Auch schön sind die Genötigten. Sie interessieren sich gar nicht für Fußball haben aber aus Solidarität ihren Partner oder Freunde begleitet um kein Spielverderber zu sein. Den ganzen Abend hocken sie mit dem Kopf nach unten am Tisch, saufen sich die Hucke voll und nerven ihre Mitmenschen, weil sie über alles außer Fußball reden wollen.

Ich bin mehr so die Pro-Aktive. Ich verfolge aufmerksam das Spiel, versuche in dem Durcheinander Abseits von anderen Dingen zu unterscheiden und brülle ab und an unverständliche Laute vor mich hin um nicht aufzufallen. Wenn ich ein Kommentar zum Spiel abgebe versichere ich mich bei meinem männlichen Nachbarn, dass ich nicht falsch liege mit meinem Kommentar ;) Wir wollen uns ja nicht blamieren wie die Nachwuchsspielerfrau ;)

Standesamt vs. Kirche vs. freie Trauung

Ich möchte heute nochmal auf das Thema heiraten zurück kommen. Immernoch ein brandaktuelles Thema und immer mehr Paare wagen es.
Keine Sorge ich beschäftige mich nicht mit dem Thema, weil ich einen erneuten Versuch starte sondern, weil ich immernoch aktiv in der Hochzeitswelt mitlese und mit Rat und Tat zur Seite stehe (sofern jemand meinen Rat will höhöh).
Einmal heiraten reicht völlig aus und ist außerdem auch irrsinnig teuer ich esse noch heute nur noch eine Scheibe Brot am Tag um das Geld wieder reinzubekommen. *Spaß*

Worauf ich heute eingehen möchte ist die berühmte und immer neu entfachte Diskussion ob man denn jetzt "nur" standesamtlich heiratet oder ob dem noch eine kirchliche oder freie Trauung folgen soll/kann/muss.
Ich setze das Wort "nur" extra in Gänsefüßchen damit sich Damen die standesamtlich heiraten nicht auf den Schlips getreten fühlen. Wie immer jedem das seine.

Für den Hasen und mich war klar, die standesamtliche Trauung ist uns zu nüchtern, da muss etwas romantischeres und kitschigeres hinterher. Wir wollen den Tränenfaktor, ach was sag ich den Niagara-Fall Effekt. 
Kirche kam für uns allerdings gar nicht in Frage, da wir beide nicht gläubig sind, uns Gottes Segen einen Pups interessiert und wir beide erfolgreich aus der Kirche ausgetreten sind ;) (an alle Gläubigen unter euch, bitte seht es mir nach Mein Blog meine Meinung).

Beleuchten wir doch mal die einzigen Möglichkeiten und gehen auf die Pros und Kontras ein:

1) Das Standesamt: Hier ist Standesamt nicht gleich Standesamt. K.O. Kriterium war bei uns auch nicht die Location sondern eher die Zeremonie. Es gibt durchaus wunderschöne Standesämter in Burgen, Schlössern, auf dem Wasser, unter Wasser und was weiß ich noch wo. Bei uns war es das örtliche Standesamt 0815 mit dem 0815 Trausaal. 
Man bekommt eine Standesbeamtin oder einen Beamten zugeteilt, bei uns war es der Typ Schlaftablette ;) 
Jetzt hat man mehrere Möglichkeiten die Zeremonie zu gestalten. Falls man rein standesamtlich heiratet empfehle ich das volle Programm zu wählen und alles reinzuknallen was nur geht. Von der Kennenlern-Geschichte, über die Hobbies, über das Lieblingsessen bis zu den Zukunftsplänen mit Namen und Anzahl der gewünschten Kinder. Wählt euch Musik zum Einlaufen und Rauslaufen, zum Ringtausch usw. aus. 

Bei uns lief das eher nüchtern ab. Wir gingen alle rein (ohne Musik), die Standesbeamtin begrüßte die Gäste und erzählte eine Geschichte vom Reisen und Koffer packen, die ich bis heute nicht ganz verstanden habe und zwischendrin beinahe eingenickt wäre.
Danach kamen die Personalien und die Trauung bekam eine Nummer (ähnlich wie Häftlinge im Strafvollzug). Wir beantworteten brav die Frage aller Fragen mit ja, unterschrieben die Urkunde, küssten uns feierlich (ebenfalls alles ohne Musik) und feddisch.
Kurz und schmerzlos und schon ist man verheiratet ;) Danach ging es zu meinem Papa in den Garten der schön geschmückt war und mit Bierbänken und Tischen bestückt wurde. Es gab ein leckeres italienisches Buffet, viel zu trinken und wir feierten bis 3 Uhr morgens.

Also jedem das Seine, wir hatten kaum persönliche Einflüsse, haben keine Ringe getauscht und hatten keine Musik. Für uns gabs das dann alles bei der Runde 2.

2) Die Kirche: Über die Kirche als Trauungsart kann ich gar nicht so viel sagen, da ich selbst ja nicht kirchlich geheiratet habe und nur bei einer bisher dabei war. Viele Paare entscheiden sich für die Kirche, weil sie entweder gläubig sind oder eben das festliche mit dem Einmarsch usw. mögen. Ich stehe der Kirche sehr skeptisch gegenüber, bin mittlerweile auch kein Mitglied mehr und somit fiel diese Variante für uns weg. Ich konnte auch mit den ganzen religiösen Liedern und Sprüchen nicht viel anfangen. Wir sind beide jung wir wollten Pepp bei unserer Hochzeit und vor allem wollten wir alles nach unseren Wünschen gestalten ohne Einschränkungen.

Kommen wir daher nun zu meiner Lieblingsvariante des Heiratens :)

3) Die freie Trauung: Für mich die schönste Art zu heiraten. Man kann eine freie Trauung überall organisieren auf einem Berg, im Schwimmbad, am See, auf dem Klo (ehm ja) wo auch immer man möchte. Die Zeremonie ist komplett individuell gestaltbar und es sind einem keine Grenzen gesetzt. Man kann sich die Lieder aussuchen die man mag egal ob Nothing Else Matters, Ring on Fire oder 10 nackte Frisösen. Erlaubt ist was gefällt.
Es kann einen Einmarsch geben wie in der Kirche und man kann die Ehegelübte selbst schreiben oder es auch lassen.
Im Normalfall organisiert man einen freien Trauredner oder Rednerin, es könnte aber auch die Schwester oder Tante Uschi die freie Trauung leiten.
Man kann die Familie in die Trauung mit einbinden oder die Haustiere oder Kinder oder das Personal der Location. Es steht einem einfach alles frei. Auch ob man noch ein Ritual haben möchte, wir hatten ein Sandritual, man kann zusammen einen Ballon steigen lassen, eine Sandburg bauen, Steine verteilen oder einen Baumstamm durchsägen. 

Für uns war es einfach ideal. Wir hatten so viele Ideen, tolle Musik ausgewählt und wollten einfach alles so persönlich wie möglich haben. Es wurde unsere Geschichte wiedergegeben, wir hatten einen Lesungstext "Die Suche nach dem anderen Ende des Fadens" und es gab ein persönliches Eheversprechen.
Wers persönlich, individuell und ohne Einschränkungen mag sollte sich für eine solche Trauung entscheiden. 

Raubtierfütterung für Fortgeschrittene

Oh man ich frage mich gerade was der Hase und ich uns da angetan haben. Der Hase hat heute übrigens Geburtstag und ist nun endlich, wie ich, ebenfalls 27 ;) 
Happy Birthday Hase *knutsch*

In unserem jugendlichen Leichtsinn wollten wir gemeinsam unsere Geburtstage nachfeiern und eine Gartenparty schmeißen. Immerhin haben wir ein kleines aber feines Stück grün, welches wir unser Eigen nennen dürfen. 
Da meine Familie nicht gerade klein ist und aus einem lustigen bunt gemischten Haufen besteht und natürlich auch noch Freunde kommen sollen.....landeten wir dann mal schnell bei 25 Leuten.

Der Hase und ich haben uns da erstmal keine Gedanken drüber gemacht bis......ja bis es an die Essensplanung ging. Die gestaltet sich äußerst schwierig, da wir eine mini kleine Hobbitküche und somit wenig Kochplatz haben.
Wir überlegten Hin und Her. Immerhin sollen alle satt werden, es soll schmecken, wenig Arbeit machen und schnell gehen.
Ihr seht, eine ganz simple und einfach Aufgabe. Ha ha ha!

Wir kamen auf Hamburger. Die Patties kann man schön auf dem Grill braten, die Burgerbrötchen werden im Backofen heiss gemacht und belegen kann sich jeder seinen Burger wie er das möchte.
Nun muss man dann aber erstmal Hackfleisch kaufen um für 25 Leute Burgerpatties zu pressen und die Dinger muss auch jemand vorbereiten.
Meinen Vorschlag tiefgefrorene Patties zu kaufen fand der Hase gar nicht toll, weil die würden ja scheiße schmecken. Tolle Wurst und nu?
Außerdem müsse man ja als Beilage Pommes dazu machen und wir haben keine Friteuse ;)

Chilli wurde eigentlich auch direkt abgelehnt, da man mindestens 3 riesen Töpfe machen müsste (wenn nicht sogar mehr) wir aber nur einen riesen Topf und zwei einigermaßen große Herdplatten haben. Außerdem muss man das ja irgendwie warm halten ohne das es anbrennt. Alles nicht so einfach wie ich mir das gedacht habe ;)

Dann wollte der Hase Würstchen auf den Grill legen und Salate als Beilage organisieren. Doof nur das ich keine Würstchen mag und das mit den Beilagensalaten auch etwas schwierig ist. Immerhin teile ich Leuten ungern zu einen Salat machen zu müssen und ich selbst kann nicht für 25 Leute Salate machen.

Ihr sehr es bleibt spannend und es ist Mittwoch, morgen spielt Deutschland und wir sind in unserer Entscheidung noch nicht weiter. Mal davon abgesehen, dass es Samstag regnen soll 

Wer noch qualitative Vorschläge hat immer her damit ;)

Der 2-jahres Wechsel

Okay Leute ich hab nen Knall......jetzt ist es endlich raus und ihr wisst bescheid.
Manchmal fällt einem gar nicht auf wie bescheuert man eigentlich ist, bis man sich mal mit etwas Abstand selbst betrachtet.
Normalerweise findet man sich ja immer total cool und voll in Ordnung.....ehm ja.....aber dann kommt der Moment der Selbstbeobachtung und baaaam du merkst du bist komplett bescheuert.

Aber um euch aufzuklären und auch den Post-Titel zu erklären hier mal meine Erkenntnisse der Selbstbeobachtung.

Ich trage das Phänomen in mir, dass sich gewisse Dinge in meinem Leben nach ca. 2 Jahren verändern müssen oder bisher fast immer geändert haben. Keine Ahnung woher die 2 kommt und wieso es keine 4 Jahre sind. Mir wurde das vor ein paar Tagen erst so richtig bewusst. Folgende Dinge beinhaltet das:

1) Das Auto: Vor ca. 2 Jahren habe ich meine kleine Knutschkugel, einen Peugeot 107 verkauft und mir einen Honda Civic unter den Nagel gerissen. Viel zu groß für mich aber was kostet die Welt. Hauptsache ein Neues Auto scheißegal ob zu groß oder nicht. 
Jetzt nach 2 Jahren denk ich mir och so ein kleines Cabrio wäre doch was feines :D Man gönnt sich ja sonst nix. Kinder sind bei uns noch lange nicht in Planung also brauch ich auch keinen Platz. Angetan hat es mir dieses hübsche Ding hier 



Hachja, wenn alles klappt wie ich mir das vorstelle ist der schnuckelige Flitzer bald mir und ihr könnt schon mal die Gummibäume auf die Straße stellen :D
Der ist genau wie ich klein, schnittig, wendig, sexy, sportlich.......ähhh lassen wir das.

2) Der Job: Quasi nach 1 1/2 bis 2 Jahren im Job merke ich, dass ich mich langweile und begebe mich auf die Suche nach etwas Neuem. Klingt komisch aber was will man machen. Es ist nicht so, dass ich pünktlich nach 2 Jahren sagte "So jetzt ist es Zeit für was Neues" irgendwie schleicht sich das immer so ein. Fast wie ein Fluch der mich nach dieser Zeit zwingt etwas Neues zu beginnen. Das ist nicht immer gesund und meine innere Uhr tickt bereits wieder. Im Oktober bin ich jetzt 2 Jahre hier und die Langeweile nimmt bereits wieder Überhand. Ich arbeite aber daran den Drang zu unterdrücken ;) Vielleicht halte ich es diesmal durch.

3) Die Wohnung: Gut 2 Jahre haben der Hase und ich zusammen in unserer ersten Wohnung gewohnt. Danach wollte ich unbedingt aus meinem Heimatort weg und wir zogen in einen 12km entfernten Ort. Jetzt dürft ihr mal raten wie lange wir dort wohnen ;) BINGO! Im April waren es zwei Jahre und mich packt das Bedürfnis zurück in meine Heimatstadt zu ziehen. Der Hase ist davon nicht so begeistert, da er nicht gerne umzieht aber wer mich kennt weiß, ich gebe nicht eher Ruhe bis ich mich durchsetze :D

Ihr seht es ist ein einziger Fluch und erstreckt sich über mein komplettes Leben. Nichts bleibt verschont. Die einzige Konstante ist der Hase, den wollte ich bisher nicht eintauschen und habe das auch nicht vor ;) Da wäre ich ja auch schön blöd.
Alle zwei Jahre einen neuen Mann......oh mein Gott wie anstrengend wäre das denn bitte. Bis man den Stubenrein hat und ihm seine Marotten abgewöhnt hat und man muss am Anfang wieder unwiderstehlich wirken und sich immer schick machen usw. Und mit mir kommt sowieso kaum ein Mann klar so wie ich bin :D

Highlights der letzten Wochen

Soooo ich bin gesund und munter und 1 Jahr älter aus dem Urlaub zurück. 2 1/2 Wochen vergingen wie im Flug und ich habe das Büro ja sowas von überhaupt nicht vermisst....komisch.

Nun sitze ich wieder an meinem vertrauten Arbeitsplatz und an der Gesamtsituation im Job hat sich leider nichts geändert. Es heisst also weiter warten und hoffen, dass sich alles zum positiven wendet.

Nun schulde ich euch aber doch eine kleine Zusammenfassung meiner letzten Wochen. Hin und wieder konnte ich einen Post und somit ein Lebenszeichen absenden, jedoch nicht so regelmäßig wie sonst. Ich hoffe ihr verzeiht mir aber auch ich brauch mal eine Schreibpause ;)

Rock am Ring war sehr cool. Ich hätte mir für das letzte Mal zwar ein besseres Line Up gewünscht aber wir sind hier ja nicht bei Wünsch dir was. Die Bands die ich gesehen haben waren dennoch toll und das Wetter war am 2ten Tag auch einfach nur Bombe. Ich habe es sogar geschafft regelmäßig zu duschen, einmal bei eiskalten Wasser und kurzzeitiger Schnappatmung.
Ansonsten habe ich mich dieses Jahr nur leicht verletzt (ganz ohne geht dann doch nicht) und mir beim herumhüpfen den Fuß leicht verstaucht.
Es gab natürlich wieder kuriose Gestalten zu beobachten und geniale neue Liedertrends auf den Zeltplätzen.
Hier eine kleine Auswahl:






Ich hoffe euch gefällt die Liedauswahl :D Ich habe heute noch einen Ohrwurm nach dem anderen.

Danach ging es ja Montags direkt nach Kroatien. Wir kamen Abends an und haben dann direkt in meinen Geburtstag gefeiert.
Ich liebe es dort. Die haben super Bier und günstige Cocktails....was will man mehr. Einen Tag bin ich dann auch ausgefallen, weil ich mich beim Eröffnungsspiel Kroatien-Brasilien richtig schön weggeschossen habe........unabsichtlich natürlich.
Meine Güte ging es mir schlecht. Der Hase hat dafür die Koraten angefeuert:



Dennoch war es ein toller Urlaub. Wir haben viel gesehen haben uns Zadar und Sibenic angeschaut und waren auf den den Plitvicer Seenplatten. Viel Natur und viel zum laufen, genau das was Laura so liebt NICHT!

Vom Balkon unserer Wohnung aus hatte man einen tollen Blick auf de Sonnenuntergang und auch der Strand vor der Tür war einfach genial:



Ich hoffe ihr habt die Zeit ohne mich gut überstanden, nun bin ich zurück und wieder bereit euch täglich auf die Nerven zu gehen :D

Wonderful Croatia

Ich bin es mal wieder! Endlich sitze ich wieder in einem Kaffee mit kostenlosem W-Lan. Nix seltenes hier aber irgendwie hatte ich nie Ruhe.

Mein Geburtstag ist rum und der Urlaub auch so gut wie. Leider hatten wir die letzten Tage nicht so tolles Wetter aber wir konnten trotzdem viel unternehmen!

Das Harley Treffen hier ist auch rum und es ist Ruhe eingekehrt. Keine bärtigen Kerle und laute Mopeds mehr! Aber war schon echt ein cooles Spektakel.

Wir haben viel gesehen, einen Tag bin ich ausgefallen weil wegen zu vielen leckeren alkoholischen Getränken ;)
Ansonsten war ich anständig! Meistens....

Im Juli kommen wir wahrscheinlich wieder für eine Woche zu zweit allein und mit mehr Ruhe!
Jetzt heisst es erstmal die letzten Tage genießen und danach Sport treiben um das angefressene Überfleisch los zu werden ;)
Ihr kennt das sicher! 
Hier noch ein paar Urlaubsbilder





Kroatien Pur

Leute vor zwei Tagen hatte ich Geburtstag und Montag bin ich pünktlich dafür in Kroatien im Urlaub angekommen!

Was soll ich sagen es ist bombastisch! Strahlend blauer Himmel, klares Meer und einfach wunderschön. Ich bin so tiefenentspannt.
Wir waren mit dem Boot draußen, waren lecker Fisch essen und haben kroatischem Wein und Bier getrunken! Ich liebe es!

Passend zu unserem Urlaub ist hier in Biograd auch noch Harley Treffen. Hier geht die Post ab eine Maschine reiht sich an die nächste, der Ort ist gerammelt voll und Party überall. Iron Maiden, ACDC egal was alles wird gespielt 

Heute ist Eröffnungsspiel der WM und wir mitten dabei mit den Kroaten!
Let the Party begin!




Hallo vom Ring

Hallöchen Zusammen!

Ich meld mich heute mal vom Ring ich bin einigermaßen nüchtern und das obwohl wir Minuten-Trinken gespielt haben!

Mittwoch war nur Regen dafür war der Donnerstag etwas besser und gestern echt genial! Die Sonne brannte und ich bin schön gegrillt worden!

Gesehen bisher habe ich:

The Offspring - sind in die Jahre gekommen und der Ton war nicht besonders

Iron Maiden - interessant aber Bilder von Hitler und Hakenkreuzen fand ich echt unpassend

Special Guest war CRO und das war echt genial er ist abgegangen und wir auch!

Rudimental - einfach nur geniale Stimen und geile Mucke

Mando Diao - schrecklich schlecht keine Stimmung

Kings of Leon - ganz nett aber mehr so lala Mucke

Queens of the Stone Age - sehr genial was für eine coole Show

Und hier ein paar Bilder für euch ich meld mich wieder :)





Der Ring grüßt

Da ich ja bis Sonntag meine Urlaubstage bei Rock am Ring verbringe musste ich meine Posts zeitlich etwas timen.

Sprich während ihr im Büro oder wo auch immer vorm Bildschirm, Tablet oder Zeitmaschine sitzt und diesen Beitrag lest, liege oder stehe ich irgendwo auf dem Campingplatz oder Festivalgelände.

Dieses Jahr ist das letzte Jahr Rock am Ring dementsprechend euphorisch sind wir und werden die 4 Tage in vollen Zügen genießen.
Gestern war ich mit meinem besten Freund und noch einem Kumpel in der Metro einkaufen. Wir wollten nur noch ein paar Lebensmittel kaufen und es wurde zu einem wahren Shoppingtrip.
Wir bummelten durch den Laden und irgendwie landeten sämtliche Sachen egal ob nötig oder nicht in unserem Einkaufswagen.

Es könnte ja sein das die Welt untergeht, wir hunger leiden müssen oder einfach Fressattacken bekommen. Und genauso sah unser Wagen auch aus.
Ich konnte das ja selbst kaum glauben und so haben wir doch gestern glatt 300 Öcken ausgegeben für jede Menge gute Sachen und scheiß.

Hier zeige ich euch gerne mal unsere Shoppingexplosion:



Ich werde euch dann natürlich berichten ob wir alles aufgegessen und getrunken haben oder ob 80% des Zeugs seinen Weg zurück ins Auto fand.
Auf jedenfall sind gute Sachen dabei, man muss halt immer schauen was sich gut hält, nicht gekühlt werden kann und vor allem satt macht.
Beim trinken werde ich mich eher an Bier halten mit Wodka bin ich nicht best friend und ich würde ja auch gerne noch etwas vom Festival erleben.

Vor lauter Schrecken musste ich feststellen, dass ich mich gar nicht damit beschäftigt habe wo ich denn mein Handy laden soll und kann. Naja da wird sich sicherlich eine Möglichkeit finden bin da ja nicht zum ersten Mal.

Ich wünsch euch einen schönen Donnerstag!

Wenn ich groß bin werde ich......

Lustigerweise verändern sich im Laufe unserer Entwicklung unsere Wünsche was wir später mal werden wollen drastisch.

Ja euch fällt jetzt bestimmt direkt ein, als Mädchen wollte ich Prinzessin werden oder die Männern wollten Feuerwehrmann werden. Man hatte Vorstellungen jenseits von Machbar geschweige denn Rentabel. Ich meine Prinzessin ist zwar schon und gut aber man langweilt sich den ganzen Tag, kaum einer kann einen leiden und man kommandiert den ganzen Tag Leute durch die Gegend. Trägt Kleider in denen man nicht atmen kann und manchmal sucht der Vater auch noch den Ehemann aus (ok das gibt es teilweise ja heute auch noch).

Klingt für mich jetzt nicht reizvoll aber ich bin auch mehr so die "Ich werde Rennfahrerin" Frau.
Naja jedenfalls haben wir diese Ideen und nichts kann uns davon abbringen.

Irgendwann später, nach einigen Filmen und Büchern wollen wir eher sowas wie Eiskunstläuferin, Schauspielerin oder Sängerin werden. Ist ja auch viel cooler man bekommt viele Geschenke, Aufmerksamkeit und wird mit dem berühmt was gut kann oder eben auch nicht.
Klingt traumhaft seh ich auch so. Leider wurden meine Talente alle verkannt und so bin ich Büromäuschen geworden.

Früher wollte ich immer Musicaldarstellerin werden, ich habe gesungen für mein Leben gerne und tanzen war schon immer mein Hobby. Das beides kombiniert in einem Job....genial einfach ein Masterplan. Das bedeutete aber Musikhochschule, teuer, weit weg usw. Und da ist es auch schon durchgefallen. Und mit 60 kann man auch nicht mehr trällernd durch die Gegend tanzen.

Aber heute wird mir immer mehr bewusst wie schwer es ist einen Job zu finden der einen erfüllt, Spaß macht und zu dem man morgens mit einem Lächeln im Gesicht geht. In dem man gefordert wird aber auch gesehen wird, wenn man mehr macht als andere.
Ich habe so einen Job leider noch nicht gefunden und so sitze ich manchmal da und frage mich wieso wir nicht mehr an dem festhalten was wir mal werden wollten als wir jünger waren.

Gut Prinzessin fällt für mich nach wie vor weg aber wieso habe ich meinen Wunsch mit dem Musical nicht durchgezogen. Ich habe viel zu früh aufgegeben und es an Dingen scheitern lassen die einfach nicht zum scheitern zwingen. Andere schaffen das ja auch.

Nunja jetzt ist es etwas zu spät also bleibe ich erstmal Büromäuschen bis ich Millionärin werde und mir aussuchen kann wo und wann und ob ich überhaupt arbeite :D

In diesem Sinne meine schöne Frage an euch, was wolltet ihr denn früher werden?

Kindheitstrauma-Bewältigung im Zoo

Erstmal Leute ein riesen Trommelwirbel, Konfettiregen und Korgengeknalle.....weil ich habe über 10.000€ Besucher auf meinem Blog und schon ganze 17 Follower. Ich glaub ich dreh durch ihr seid großartig!
Eine virtuelle Umarmung an alle von euch!

Heute ist nicht nur mein letzter Tag vor dem Urlaub nein ich hatte euch ja gestern am Ende meines Posts falls jemand so weit gelesen hat versprochen über den Zoobesuch zu berichten.

Taddaaaaa es ist soweit. Am Sonntag waren der Hase und ich also mit meiner Schwester und ihren beiden Mäusen im Zoo. Meine Schwester hatte Zuwachs bekommen und noch eine Freundin von ihrer Großen mitgebracht.
Bepackt mit einem Rucksack, drei Erwachsenen (naja der Hase zählt manchmal auch noch als Kind) und drei Kindern ging es also los.
Ich war ja erstmal geschockt..13€ Euronen für einmal Eintritt? Die spinnen doch und dann kostet alles extra. Futter extra, Sachen fahren extra, Essen extra. Nur die Toilette war all inklusive.

Wir betraten den Zoo und nachdem die kleinen Damen schon mal 90% des gekauften Futters an irgendwelche Bergziegen verfüttert haben machten wir uns auf den Weg zum Spielplatz.
Als erstes wurde Auto gefahren, also diese kleinen Elektrodinger. Da wirft man dann natürlich Geld ein und los gehts. Leute ich sags euch meine kleine Nichte mit ihren knapp 4 Jahren wird der nächste weibliche Michael Schuhmacher. Die ging ab wie Schmitz Katze als hätte sie nie etwas anderes gemacht.
Danach wurde geklettert, zwischendrin gab es kurz eine kleine Stärkung und weiter gings zum Ponyreiten.
Für mich ja irgendwie Tierquälerei aber ich habe trotzdem eins der kleinen geschrumpften Ponys genommen und eine der Mädels eine Runde geführt. Wohooo welch ein Erlebnis (kostete natürlich ebenfalls).

Und dann Leute, dann kam mein persönlicher Alptraum. Der STREICHELZOO. Seit meiner Kindheit graust es mich vor diesem kleinen Gehege in dem Schafe, Ziegen und Esel frei herum rennen und gefüttert werden können. Eigentlich werden die nicht gefüttert, sie werden vor lauter Panik mit Futter beworfen oder holen sich das Futter einfach selbst.
Da stehst du also, ich bin nicht wirklich größer geworden seit meiner Kindheit, umgeben von Tieren. die anscheinend genau darauf dressiert wurden wie die Futterverpackung aussieht.

Also kommen diese ganzen Tierchen freudig auf dich zu, schubsen sich gegenseitig oder eben dich, springen an dir hoch und versuchen das Futter zu erhaschen. Wirklich herzallerliebst besonders, wenn ein ausgewachsener Esel dir erstmal seine tollen braunen Zähne zeigt.
Um dich herum hysterisch kreischende Kinder die noch kleiner sind als man selbst, auf Augenhöhe mit den Tieren und dementsprechend fütterungstechnisch noch mehr ausgeliefert.
Es war ein Drama, es gab auch kein Entkommen. Einzige Verschnaufpause gab es in der Hütte von den Kaninchen aber da musste man ja auch leider wieder raus wo man dann von der wilden Herde fröhlich zum Dessert begrüßt wurde.
Leute ich war so froh als ich aus diesem Gehege wieder draußen war und ich habe mein Kindheitstrauma nicht überwunden.
Hier mal zwei Eindrücke noch lach ich:

Aber dann.....Panik:

Aber mein absolutes Highlight des Tages waren die Erdmännchen. Das sind vielleicht geile Tierchen. Allein schon, wenn man sie in ihrem Gehege sieht muss man schmunzeln. Wenn man aber zum Gehege kommt und die Kerlchen in folgenden Posen vorfindet, dann bekommt man sich echt nicht mehr ein:

Genau der eine stellt sich tot oder lässt sich die Sonne auf den pelzigen Bauch scheinen und der andere chillt einfach nur und beobachtet die glotzenden Massen an Menschen.
Einfach nur genial ich bin dankbar, dass ich diesen Moment eingefangen habe.

Ihr lest es war ein ereignisreicher Tag im Zoo mit Dramen und Highlights ;)
Ich bin froh das ich mitgegangen bin und werde es sicherlich irgendwann nochmal mit dem Streichelzoo aufnehmen.


Wochen-Fazit

So wieder eine Woche ist rum und eine neue hat angefangen. Für mich hat die Woche nur zwei Tage dann gehts ab in den Urlaub.
Dementsprechend sitz ich die beiden Tage auch auf einer Arschbacke ab.

Letzte Woche waren ja nur 4 Tage die man rumbekommen musste. Wir waren Mittwoch bei Freunden und haben beim Thai bestellt. War super lecker, wenn auch die Bestellung nicht so an kam wie aufgegeben. Da war wohl jemand betrunken und hat die Essen durcheinander gebracht.

Donnerstag war ja Vatertag. Im Grunde ein Sauftag für alle die bereits Väter sind oder irgendwan mal werden wollen. Freiwillig oder nicht :D
Wir hatten großes Familiengrillen bei meinem Papa zu Hause. Ist immer wieder ein absolutes Highlight mit meiner Familie. Immer was los und jede Menge Aktion.

Am Samstag ging es aufs Berger Straßenfest. Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal dort war ich war auf jedenfall platt.
Wir kamen auf die glorreiche Idee mit dem Auto zu fahren. Genau das haben sich jede Menge anderer Menschen auch gedacht und so fuhren wir ein Parkhaus nach dem anderen an nur um vor einer roten BESETZT Anzeige wieder kehrt zu machen.
Ich glaube der Hase war kurz davor, dass Auto mit Warnblinker einfach mitten auf der Gass stehen zu lassen. Der Puls stieg und das merkte man auch an seinem Fahrstil.
Am Ende geschah ein Wunder und wir fanden doch noch ein freies Parkhaus in Laufnähe zur Berger Straße.

Meine Güte waren da viele Leute. Ich dachte die wären alle woanders :D


Wir haben uns dann erstmal durch die Massen gekämpft und uns irgendwann mit Bärenhunger in einer Burgerbude niedergelassen. Da gabs aber keine normalen Burger.....nein.....alles mega gesund und vegan usw.
Ich hatte dann also einen Burger bei dem der Bratling nicht aus Fleisch sondern aus Bulgur-Spinat bestand. Dazu gabs vegane Mayo (schmeckt nach nix mit nix) und gesunder Belag aus Pilzen, Salat usw.
Ich will nicht sagen es war schlecht aber lecker ist irgendwie anders.

Wir liefen also die Straße runter (mit den tausend anderen Leuten) und meine Freundin und ich eröffneten einen Erdbeerbowle Marathon




Yummy das war sehr lecker. Die Erdbeerbowle war nämlich erschwinglich und so einen hübschen Stand gab es alle paar Meter. Außerdem liebe ich Erdbeeren und die waren hier wirklich sehr lecker.

Es ging auch echt gesittet zu auf dem Fest. Man sieht da ja echt die lustigsten Gestalten und ich würde am liebsten den ganzen Abend auf einer Bank sitzen und Leute beobachten.

Da gibts dann die High Heels Fraktion, die die Berger Straße mit Mailands Laufstegen verwechselt und vor sich hin stakst.

Die Pomaden-Mischungen, Kerle die sich Literweise Pomade oder Haargel in die Haare klatschen und glänzen als hätten sie mim Kopp in der Friteuse geschlafen.

Es gibt die Weg-Tänzer, die sich den Weg über das Fest mit wild fuchtelnden Armen ertanzen. Dabei verschütten sie gerne mal 80% ihres Getränkes und grinsen debil vor sich hin.

Und es gibt die Menschen die sich im Dunkeln angezogen haben, keinen Spiegel besitzen oder weder Partner noch Familie noch Freunde so ehrlich waren ihnen zu sagen, dass sie absolut scheiße angezogen sind :D

Ihr seht ich kann so jede Menge Spaß haben nur durchs beobachten.
Achso ich hab noch was tolles im Schaufenster entdeckt und ein Memo an mich selbst geschickt, dass ich hier unbedingt shoppen gehen muss:


Sonntag war ich mit meiner Schwester, dem Hasen und meinen beiden Nichten im Zoo. Dieses Schauspiel werde ich euch morgen in einem eigenen Post näher bringen :)

Ich wünsche einen guten Start in die Woche!