Interessante Erkenntnisse über mich selbst!

Das ich manchmal etwas merkwürdig bin und nicht unbedingt einfach, introvertiert und anpassungsfähig ist mir durchaus bewusst.
Trotzdem gibt es immer wieder Situationen in denen ich mir selbst auffalle. Also in denen ich mir denke........"Achje, so eine bist du also?" oder manchmal auch "Geil, zu denen gehörst du also!".
Das kommt immer auf die Situation an, ich kann nicht planen wann es passiert aber es ist wie in den Comics von früher wo eine kleine Glühbirne erscheint und dein Gesichtsausdruck pures Staunen ausdrückt.
Der Moment wo du quasi deinen Körper verlässt dich eine Runde lässig neben dich flätzt und mal so schaust was du da so eigentlich treibst.
Glaubt mir, manchmal sind die Beobachtungen erschreckend. Nicht, dass das meinem Umfeld Hin und Wieder auch auffällt. Schlimmer ist es, wenn es mir selbst bewusst wird. Man ertappt sich quasi beim eigenen fremd schämen. Skurril, ich weiß.

Hier mal ein Beispiel, damit ihr nicht denkt ich schreibe absolut wirres Zeug. Wobei auch das mal vorkommen kann, wenn ich keine Zeit habe meinen Gedankensalat zu sortieren.

Neulich war ich auf dem Rückweg vom Fitnessstudio nach Hause. Ich saß im Auto und das Radio lief in einer guten Lautstärke. Ich höre wie immer Planet Radio und wie jedes Mal ärgere ich mich darüber, dass irgendwie immer der gleiche Senf gespielt wird und mit entgegen dudelt.
Und dann frage ich mich wo dieses andere Geräusch herkommt. Wie eine Art dauerndes Summen.........bis es mir klar wird.........ICH bin es. Denn ich singe seit kontinuierlich 5 Songs lauthals mit. Egal ob ich den Text nun beherrsche oder nicht. Völlig egal, bei Textaussetzern singe oder summe ich eben die Melodie mit.
Und da wird mir bewusst ich bin ein nerviger Mitsinger :) Das war schon irgendwie eine komische Erkenntnis, dass ich nicht mal 5 Minuten in meinem Auto sitzen kann ohne die Klappe zu halten.
Zu Hause sitze ich ja auch nicht allein auf der Couch und fange an mit mir selbst zu reden......oder?
Irgendwie war ich schockiert und auch irgendwie wieder nicht. Ich kenne mich ja ganz gut, deswegen hat mich diese Beobachtung am Ende auch wieder nicht gewundert.



Nächstes Szenario ergab sich als ich geschäftlich unterwegs war und mein Kollege mit freundlicherweise mitgenommen hat.
Um 07.30 in der Früh (also morgens, da ist es noch Dunkel und so.....) trafen wir uns vor der Firma. Ich war quasi noch im Tiefschlaf, dass ist so gar nicht meine Uhrzeit.
Er nahm außerdem noch eine andere Kollegin mit. Den Kampf um die Rückbank verlor ich leider und so musste ich auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Ein absoluter Fehler.
Mein Kollege redete in einer Tour und er redete nicht einfach nur, er stellte Fragen und versuchte mich krampfhaft in die Unterhaltung mit einzubinden.
Nicht mal schlafend stellen hat geholfen. Er hat es einfach ignoriert und gnadenlos weiter geredet und geredet......
Ich stellte mir schon diverse Ablaufmöglichkeiten vor. Ihn aus dem Auto treten, seinen Kopf auf das Lenkrad schlagen, einfach einen lauten Brüll los lassen er möge endlich die Klappe halten.......
Und da merkte ich es mal wieder. Ich bin ein Morgenmuffel. Und was ich morgens nach dem aufstehen am wenigsten möchte ist reden. Das ist nicht nur für mich tödlich sondern auch für die Person die da auf mich einquasselt. Die finde ich dann nämlich gar nicht mehr sympathisch. Und meine Tötungsvisionen machen es nicht unbedingt besser.



So um hier nur mal zwei Beispiele zu nennen aus meinem Leben in denen in mich irgendwie für mich selbst schäme oder mir denke "So bist du also".
Aber so bin ich eben. Mit fast 30 Jahren wird sich da denke ich auch nicht mehr viel ändern. Vielleicht hier und da ein bisschen Schleifen aber meine Ecken und Kanten sollte man schon so lassen wie sie sind. Die Gehören zu meinem gestörten Wesen ja auch irgendwie dazu :)


Kennt ihr denn solche Momente? Wie ist das bei euch oder welche Situationen gab es da?


Kommentare:

  1. Ach ich glaube wenn wir uns unbeobachtet fühlen singen wir doch alle lautstark die Lieder mit :D

    Mein Freund fängt neuerdings an unter der Dusche zu singen und denkt ich bekomme es nicht mit^^

    AntwortenLöschen
  2. Singen gehört beim Autofahren einfach dazu ;) Mache ich auch IMMER und zwar wirklich, LAUT FALSCH MIT BEGEISTERUNG :)
    Liebe Grüße, Nicole
    http://ninisbeautywelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Wie herrlich du diesen Blogspost geschrieben hast, einfach authentisch und voller Ehrlichkeit und Selbstironie. Danke, dieser Text hat meinen Tag um einiges aufgehellt. Ob ich mich manchmal selber dabei ertappe, mich skurril zu finden? Jawoll! Ich rede mit mir selbst, vergesse das aber manchmal auch wieder und werde dann von meiner Familie darauf aufmerksam gemacht. Wenn mich Leute nerven, lege ich mir so viele potentielle Sätze zurecht, die ich ihnen entgegen schmettern könnet - letztlich schweige ich aber nur und das ist so ziemlich das Schlimmste, was man von mir erwarten könnte! Wenn ich noch länger drüber nachdenke, fallen mir noch so einige Sachen ein, die mich als Weirdo erscheinen lassen, aber es muss ja nicht alles in den Tiefen des Internets fetsgehalten werden :D

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut, dass ich mit meiner Selbsterkenntnis nicht alleine bin :) Und Weirdo finde ich ein geniales Wort :D

      Löschen
  4. Nee das kenne ich ehrlich gesagt nicht, aber es amüsiert mich gerade diesen Beitrag zu lesen. Das macht dich voll sympathisch. :-D
    Herzliche Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  5. Toll geschrieben. Ich glaube solche Erkenntnisse haben wir alle irgendwann. Und das ist ja auch nicht schlimm sondern gehört einfach zu uns. Ich singe so gut wie jedes Lied mit. Egal ob ich den Text kenne oder nicht :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  6. Ich war früher auch der TOTALE Morgenmuffel. Man durfte mich nicht mal ansehen so mies drauf war ich allmorgendlich. Durch meine Zeit im Ausland hat sich das Gott sei Dank geändert denn ich finde, dass Morgenmuffel einiges vom Leben verpassen :D
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  7. Morgenmuffel: Check, Im Auto lauthals singen: Check, abwechselnd dazu schimpfen wie ein Rohrspatz weil alle um einen herum auf einmal nicht Autofahren können... Check :D aber genau solche Macken machen einen Menschen liebenswert find ich :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah mist, das mit dem schimpfen habe ich doch glatt vergessen :)

      Löschen
  8. Ja solche Situationen kenne ich. Beim Radio singe ich auch immer lauthals mit, egal ob ich den Text beherrsche oder nicht.

    Man fällt ja immer in ein Muster rein. Ich bin beispielsweise total ordentlich und pünktlich :-)

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!