Gesehen: The Heightful Eight



Am Samstag beschlossen wir spontan mit Freunden ins Kino zu gehen. Wie immer sammelt man erstmal Filme die jeder sehen will und einigt sich dann.
Zur Auswahl standen Zoomania, The Revenant und The Heightful Eight.

Wir haben uns am Ende für The Heightful Eight entschieden und auch direkt Karten für die Vorstellung um 20:40 Uhr reserviert.
Da der Hase und ich vorher noch etwas kochen wollten, beschlossen wir uns im Kino zu treffen.
Mit der Zeit und dem kochen leicht verschätzt, kamen der Hase und ich etwas gehetzt im Kino an. Somit gab es keine Zeit mehr etwas zu trinken oder zu knabbern zu besorgen.
Kein Problem.....meinte der Hase, ich könnte mir ja etwas in der Pause holen.
In der Pause mit der ich bei 168 Minuten Filmlänge doch schwer gerechnet habe........Pustekuchen.

Kommen wir aber erstmal zum Film selbst.

The Heightful Eight ist ein amerikanischer Western aus dem Jahr 2015 und der achte Film des Kult-Regisseurs Quentin Tarantino.
Zu den bekannten Hauptdarstellern zählen unter anderem Samuel L. Jackson, Kurt Russel und Channing Tatum.

Der Film selbst ist wie bei Tarantino üblich in Kapitel aufgeteilt. Er spielt in der Zeit nach dem Sezessionskrieg in Wyoming. Hier geht es um das Zusammentreffen von acht unterschiedlichen Personen in einer Gebirgshütte während eines Schneesturms.
In dieser Hütte trägt sich auch der Hauptteil der Handlung zu.
Der Film ist in sechs Kapitel aufgeteilt.


Mein Fazit:

Tja, ich bin eigentlich ein großer Tarantino Fan und mochte bisher eigentlich alle seine Filme sehr gerne. Ich weiß das ist hier aber absolut eine Geschmacksfrage. Nicht jeder mag den Stil und die Art wie die Filme aufgebaut sind.

Am Anfang war ich wirklich kurz davor das Kino zu verlassen. Alles hat sich unendlich in die Länge gezogen und für meinen Geschmack wurde hier vieles etwas zu unnötig ausgeschmückt und erklärt.
Es war einfach nur langatmig und fast 90 Minuten beschäftigt sich der Film nur damit die einzelnen Personen und ihr Leben vorzustellen.
Grundsätzlich nicht verkehrt aber sowas kann wirklich schnell einfach nur langweilig werden.
Man wünscht sich bei Tarantino einfach Action und Blut und Drama. Das bekommt man hier zwar auch aber dann in geballter Form, viel zu schnell und sehr sehr spät.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich wegen der nicht vorhandenen Pause fast verdurstet wäre.

Alles in allem war ich irgendwie doch etwas enttäuscht. Für mich war der Film einfach falsch aufgebaut und die wirklich guten Szenen kamen viel zu spät.
Die Story war für mich jetzt auch nicht so der Knaller und ich habe irgendwie mehr erwartet.
Denn eigentlich kann er es ja. Kill Bill fand ich super gelungen. Und auch Django war wirklich ein Film der richtig gut gemacht und von Anfang bis Ende spannend aufgezogen war.

Von der Besetzung her hat er sich aber wirklich tolle Schauspieler ins Boot geholt. Michael Madsen kennt man ja noch aus Kill Bill und Samuel L. Jackson spielt seine Rolle wirklich super gut und gelungen.
Bei manchen Personen fand ich die Synchronisierung allerdings wirklich grenzwertig. Das hörte sich teilweise extrem unprofessionell und unpassend an. Sehr enttäuschend.

Bei The Heightful Eight weiß ich nicht ob ich unbedingt ins Kino gehen muss oder ob man nicht einfach warten kann bis der Film über Netflix, Amazon Prime etc. auszuleihen ist.
Zu Hause auf der Couch ist der sicherlich genauso gut anzuschauen wie im Kino.


Für alle wahren Tarantino Fans sicherlich wieder ein Muss aber ich hoffe ihr seid nicht all zu enttäuscht.
Für alle nicht Tarantino Fans, ihr habt meiner Meinung nach nicht viel verpasst.

Kommentare:

  1. Da ich den Film auch noch schauen wollte, ist deine Review echt hilfreich! Vielleicht lasse ich es jetzt nämlich einfach :D So unspannende lange Filme sind nämlich gar nichts für mich

    Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  2. Naja solche Filme mag ich nicht so gerne, aber dafür war das wirklich sehr hilfreich! :D
    Liebe Grüße
    http://janinewx.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Film noch nicht gesehen. Ich schaue allerdings auch nicht so viele Filme in diesem Genre. Von daher trotzdem danke für die gute Review :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!