Ich bin nicht dick, dass sind die Gene...........



Wir sitzen im Auto auf dem Weg nach Hause und mal wieder bricht die allabendliche Diskussion los, was wir essen.

"Lass uns doch was beim Italiener holen", schlage ich vor, da ich schon die ganze Zeit daran denke, dass dies der Weg zu Essen mit am wenigsten Aufwand ist.

"Super, dann lass uns doch Nudeln und Salat nehmen", sagt mein charmanter Ehemann vom Fahrersitz und weiß nicht, dass er mit diesem Satz den Abend zunichte macht.

"Gut, ich nehme eine Salami Pizza", kommt es von meiner Seite und in seinem Gesicht sehe ich, dass er sich darauf vorbereitet was er als nächstes sagt.

"Oh, okay ich dachte ich nehme die Nudeln und du isst einen Salat, du wolltest ja aufs Essen achten wegen deiner Figur" entgegnet er.

Und da sind wir bei dem Punkt der zwischen uns schwebt und sich von mir gar nicht gut verdauen lässt. Klar will ich auf meine Ernährung achten aber so möchte ich es eigentlich nicht ins Gesicht geklatscht bekommen.
Ich tue mich mit mir selbst und meinem Körper schon schwer genug.
Immer wieder stehe ich vor dem Spiegel und mecker in Gedanken an mir rum. Da ist es zu viel, da zu wenig, hier zu sehr hängend und so weiter. Ein ständiger Kampf mit mir selbst mich so zu nehmen wie ich bin oder verdammt nochmal was dagegen zu machen.

Aber über dieses "Pack es an" bin ich eigentlich schon darüber hinaus. Früher war Sport für mich echt eine Qual. Jedesmal habe ich den Hasen mit Respekt und Neid beobachtet, wenn er 4-5 Mal die Woche ins Fitnessstudio oder zum joggen ging. Er war motiviert und er zog es durch und bekämpfte den inneren Schweinehund während ich lamentierend mit einem Glas Wein und einer Tafel Schokolade auf der Couch lag und mich selbst bemitleidete.

Doch so ist das gar nicht mehr. Mittlerweile stiefel auch ich 3-4 Mal die Woche zum Sport um dort sämtliche meiner Körperregionen zu malträtieren. In Form zu bringen und endlich in die Richtung zu gehen, dass ich mich wieder gerne im Spiegel anschaue und gerne neue Sachen kaufe oder eben in alte wieder rein passe. Auch an der Ernährung habe ich in den letzten Jahren gearbeitet.
Wobei ich einen wichtigen Faktor, der leider eine Kalorienbombe ist, bisher noch nicht aus meinem Leben verbannen konnte......den Alkohol. Es fällt mir schwer auf mein Bierchen oder Glas Wein zu verzichten.
Ebenso ist es mit dem Süßkram. Ich bin eine Naschkatze und für mich ist ein Stück Schokolade wie für andere die Luft zum atmen. Aber auch hier versuche ich mich zusammen zu reißen.

Ich liege auf der Couch und mal wieder wandert meine Hand fast automatisch an meinen Bauch und zwickt leicht in meine kleinen Fettpölsterchen. Ist es schon weniger geworden? Weicht die Fettschicht langsam und legt die Muskeln frei? Keine Ahnung, ich kann an mir selbst schwer die Veränderungen beobachten.
Auch dem Hasen fällt es schwer etwas zu meiner Veränderung zu sagen, da er mich jeden Tag sieht. Aber dann können sie auch nicht so elementar sein, wenn niemand sie sieht oder?


Wieso quäle ich mich dann eigentlich so oft ins Fitnessstudio, wenn es doch irgendwie nichts zu bringen scheint? Sollte man nicht meinen der Körper verändert sich in meinem Alter noch relativ schnell? Früher hieß es immer "Bei dem wie du isst, wenn du da jetzt noch regelmäßig Sport machst nimmst du sicherlich schnell ab". 
Ehm ja, jetzt mache ich regelmäßig Sport und meine gewünschten 54kg wiege ich immernoch nicht. Es ist doch wirklich zum kotzen. Wieso kann ich nicht wie meine Kollegin aussehen, wie ein Besenstiel und in alle Klamotten der Welt passen?

Also quäle ich mich weiter ins Fitnessstudio, versage den Dingen die ich so gerne esse nur um vielleicht irgendwann eines Tages eine Veränderung festzustellen? Das ist doch auch scheiße, da hat man null Motivation und gibt irgendwann total frustriert auf.
Aber einen anderen Ausweg weiß ich aktuell auch nicht. Der Sport muss sein, sonst passiert nix und man verbrennt kein Fett. Außerdem formt er ja den Körper und sorgt dafür, dass am Ende nicht alles wie ein alter Lappen nach unten hängt und rum flattert.
Vielleicht mache ich was falsch? 
"Du musst Geduld haben", sagt mein reizender Ehemann. Wir sind jetzt fast 7 Jahre zusammen, er sollte wissen das Geduld definitiv nicht zu meinen Stärken gehört. 
"Gib dir etwas Zeit dann wird das schon" versucht er mich aufzumuntern und ich würde ihm so gerne glauben.
Vielleicht bin ich wirklich ungeduldig? Vielleicht muss ich beim Sport noch mehr geben und investieren. Aber meine Zeit ist mir auch heilig und nur Zeit beim Sport möchte ich auch nicht verbringen.



Bis Ende des Jahres gebe ich mir noch Zeit zu schauen inwieweit sich mein Körper unter den aktuellen Trainingsbedingungen verändert. Ansonsten muss ich etwas tun und es muss ich etwas verändern.
Vielleicht eine Runde fasten? Alkoholentzug für mehrere Wochen? Mehr Ausdauersport?
Wir werden sehen aber ich möchte nicht mehr frustriert sein. Ich möchte mir nicht immer dauernd an den Bauch fassen in der Hoffnung, dass es sich anders anfühlt und das Fett den Muskeln weicht.
Ich möchte, dass ich mich anschauen und schön fühle, lachen kann und mir sage "Wow Baby du hast dich aber positiv verändert".
Jedesmal warte ich darauf, dass mich jemand in meinem Umfeld anspricht und mir sagt "Du hast aber abgenommen" oder "Dein Körper hat sich ja super geformt" oder irgendwie sowas. Aber es scheint keine optische Veränderung statt zu finden und dauernd krampfhaft selbst nach Veränderungen zu suchen ist glaube ich auch nicht gesund.

"Mach dich locker Puppe" sage ich mir jetzt selbst und werde mir einfach etwas mehr Zeit geben.
Es wäre doch gelacht, wenn ich meine Ziele nicht erreiche.


Und bei euch so? :) 

Kommentare:

  1. Also erstmal : Du siehst mega scharf aus!
    Du hast wunderbare Formen und ein tolles Gesicht - wen stört denn da bitte ein Bäuchlein?
    Trotzdem kann ich dich gut verstehen, jeder hat ja so sein Ideal Bild im Kopf ... Meins erreiche ich auch nur selten - ABER das ist auch ok. Man darf sich nicht selbst quälen, dass ist einfach nicht gut für die Motivation.
    Mir Süßkram und Wein zu verbieten kommt für mich schon mal gar nicht in Frage! ;) Wo bliebe denn da der Spaß?

    Liebst
    Justine

    AntwortenLöschen
  2. Kann dich auch gut verstehen, aber man sollte sich nichts verbieten lassen.
    Also Kopf hoch,eine Ziele erreichst du auch, wenn du ab und an mal eine Pizza isst. :)
    Liebe Grüße, Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde dich super hübsch so wie du bist! Aber ich verstehe, dass man sich selbst immer noch anders sieht und es schwer ist, wenn man keine Ergebnisse wahrnimmt. Aber ich glaube es ist genau richtig, dir einfach mehr Zeit zugeben. Nicht aufgeben und weitermachen, dann erreichst du deine Ziele ganz sicher! Ich drück dir die daumen! :)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube wir sind oft sehr kritisch mit uns selbst, wo andere gar keine Probleme sehen. Wenn dir Fitness Spaß macht, dann geh und mach es für dich, aber doch niemals für jemand anderen. Ich bin ne zeitlang sehr gere zum Sport gegangen und hab das genossen, mittlerweile aber nicht mehr und ich käme auch nie auf die Idee, nur zu gehen, damit ich "halt da war", weißt du?
    Wenn du unzufrieden bist, hilft jedenfalls keine radikale Diät, sondern nur langfristig eine Umstellung :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Tara
    www.tarasemira.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich kenn das alles so gut! Mein Freund tritt da auch öfters mal ins Fettnäpfchen, dabei meinen es die Herren ja nur gut mit uns und wollen uns in unseren Entscheidungen bestärken.. :)
    Ich habe auch lange keine Resultate gesehen und wurde immer frustrierter. Komischerweise klappt es bei mir, seitdem ich versuche meinen Körper so zu akzeptieren wie er ist und ihm viel positive Energie zu schenken. Ich glaube in dem ganzen Abnehmwahn hören wir manchmal auf, darauf zu achten, was sich wirklich richtig anfühlt.
    Und dein Mann hat recht: wenn man gesund und dauerhaft abnehmen will, braucht man wirklich Geduld..
    Ich wünsche dir viel Erfolg und ein tolles Wochenende,
    Magda

    AntwortenLöschen
  6. Eines kann ich dir sagen: NUR mit Sport wirst du nicht abnehmen. Zum Abnehmen sollte man auch keinen SPort machen, sondern, um fit zu werden.
    Um abzunehmen, musst du leider deine Ernährung umstellen. Am besten eine Runde fasten und danach möglichst auf Kohlenhydrate verzichten, besonders am Abend.
    Ich habe damit 9 kilo abgenommen, und fast 10 Monate gehalten. Jetzt wieder 5 davon zugenommen, weil ich nicht mehr diszipliniert war beim essen.
    So ist das...
    Alles andere ist eine Illusion!
    Viel Erfolg :)
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!