Kurztrip: Hotel Seegarten in Sundern im Sauerland

Ich hoffe ihr habt alle die Osterfeiertage gut hinter euch gebracht und die freien Tage genossen.
Wir hatten einen einzigen Tag mal keinen Regen sondern Sonne und an dem haben wir zusammen mit meiner riesen Familly gegrillt.

Da der Hase und ich noch Resturlaub hatten der bis Ende März genommen werden musste, haben wir Ausschau nach einem Kurztrip gehalten.
Beim Urlaubsguru dachte ich fündig geworden zu sein. Dort wurde ein 2-Tages Trip in das Hotel Seegarten in Sundern angeboten.
Direkt am Sorpesee gelegen im schönen Sauerland. Angenehme zwei Stunden von uns entfernt.
2 Übernachtungen im Standart Zimmer inklusive Frühstück und Nutzung des Wellnessbereiches für 220€ komplett.
Las sich für mich alles ganz angenehm.


Die Bilder haben mich dann erstmal umgehauen. Das Hotel hat im Wellnessbereich einen Infinity-Pool mit Blick auf den See. Der ist auch noch so bläulich lila beleuchtet.....einfach traumhaft.
Also gesagt getan und schon gebucht.
Montag Mittag ging es los und nach einer wilden Fahrt durchs Sauerland und Regen kamen wir im Hotel an.
Man sah den Pool schon von weitem, ein echter Hingucker.
Jetzt besteht das Hotel aus drei Gebäuden. Zwei älteren Häusern und dem Neubau mit dem Pool und Wellnessbereich.
Natürlich waren in dem Neubau keine Standart Zimmer angesiedelt sondern nur Panorama Lofts und Suiten. Dumm gelaufen......





Wir bekamen also ein Standartzimmer im Mittelhaus. Schon der Weg dorthin war recht abenteuerlich. Treppen hoch, Treppen runter, durch zwei verschiedene Treppenhäuser. Und dann standen wir vor unserer Zimmertür die aussah wie der Tür zu einer Speisekammer.
Das Zimmer war in dem Teil über dem die Küche lag und so roch auch das komplette Treppenhaus. Nach abgestandenem Bratfett. Yummy!
Na gut wir wollten trotzdem das beste daraus machen. Das Zimmer selbst war zwar klein aber ganz nett eingerichtet.

Wir sind dann schnell in unsere Bademäntel und Badelatschen geschlüpft und machten uns auf dem Weg in den Wellnessbereich.
Wieder durch zwei Treppenhäuser, durch einen Verbindungsflur und dann wieder mit dem Aufzug nach ganz oben.
Etwas schlecht ausgeschildert aber am Ende haben wir dann alles gefunden.
Der Wellnessbereich war sehr schön eingerichtet. Hell, mit netter Musik, Wasser und Äpfeln und jede Menge Kuschelliegen und Sitzsäcke. Einfach gemütlich.

Es gab eine Sauna, was ich persönlich für einen Wellnessbereich ein bisschen wenig finde aber besser als gar keine.
Von der Sauna aus konnte man wunderschön auf den See schauen. Der ganze Wellnessbereich war mit einer Glasfront ausgestattet.
Hier mal ein kleiner Auszug vom Hasen und mir in der Sauna.


Ich: Schau mal was glotzen die da unten denn so hoch. Können die uns sehen?

Hase: Quatsch. Die schauen sich das Hotel an.

Ich: Sicher, die gucken doch ganz gezielt hier hoch. Und mit der Glasscheibe, da können die uns doch bestimmt sehen.

Hase: Neeee, das ist eine gespiegelte Scheibe, du kannst raus schauen aber die von unten nicht rein!

Ich: Ah okay ich dachte schon!



Nach einem entspannten Saunagang und einer erfrischenden Dusche und ein-zwei Nickerchen im Ruhebereich, haben wir uns dann mit Heißhunger fürs essen fertig gemacht.
Das Essen im hoteleigenen Restaurant war uns etwas zu teuer, also haben wir uns für ein Restaurant gleich um die Ecke entschieden.
Auf dem Weg dorthin ließ ich meinen Blick nochmal hoch zum Wellnessbereich schweifen und siehe da........die Scheibe ist nicht gespiegelt.
Denn das nackte Männchen in der Sauna und die nackte Dame unter der Dusche konnte ich durchaus sehr gut erkennen.
Ich war etwas schockiert. Zugegeben man konnte jetzt nicht jedes Detail der Person erkennen aber sie waren doch gut sichtbar.
Und die Duschen, um sich nach der Sauna kalt abzuduschen, waren auch noch schön nach außen zur Strasse gerichtet..........wers mag.
Ich habe mich am nächsten Tag in der Sauna jedenfalls nicht mehr ganz vorne an die Scheibe gesetzt :)


Am Dienstag sind wir in die Attahöhle nach Attendorf gefahren. Eine der größten und ältestens Tropfsteinhöhlen.
Das war sehr interessant und das beste was man bei dem blöden Regen machen konnte. Außer Wellness :) Aber da unser Hotel da ja nicht soooo viel Abwechslung bieten konnte musste was anderes her.




An unserem zweiten und letzten Abend wollten wir wieder in das Restaurant vom Vortag. Leider hatte dies Ruhetag und so lieferten wir uns einen anstrengenden Kampf auf der Suche nach einem geöffneten und bezahlbaren Restaurant. Gar nicht so einfach :)

Fündig wurden wir dann einen Ort weiter im Restaurant Sorpehaus. Ein italienisches familiengeführtes Restaurant.
Die Stimmung war super, die Musik auch und das Essen war einfach der Hammer. Sehr persönlich sogar vom Chefkoch serviert und einfach mit Liebe zubereitet. Die Portionen waren nicht zu groß und nicht zu klein und ich hätte mich in alles reinsetzen können.
Ich war super zufrieden und am Ende pickepacke satt.
Jeder der am Sorpesee unterwegs ist sollte da einkehren und was essen, ich kann es euch nur ans Herz legen :)




Mittwoch gab es dann noch ein letztes Frühstück, was wirklich reichhaltig und sehr lecker war. Mit frisch zubereitetem Rühr- oder Spiegelei und super leckerem Kaffee in allen Variationen. Dazu Obst, Joghurt, jede Menge Aufschnitt, Marmeladen, Honig und Müsli. Was das Herz begehrt jeder wurde satt.
Danach machten wir uns auf die Heimreise. Wir haben uns beide sehr auf zu Hause gefreut.

Alles in allem ein netter Ausflug aber das Hotel muss es nicht unbedingt wieder sein.
Die Gegend um den Sorpesee herum ist allerdings wirklich sehr schön. Hier kann man sicherlich im Sommer einiges unternehmen und das schöne Wetter genießen.


Kennt ihr den Sorpesee? Wart ihr schon mal im Sauerland?

Kommentare:

  1. Kurztrips sind klasse. Schade, dass eurer nicht ganz so gelaufen ist, wie du gehofft hattest. Das mit der Sauna plus Glasscheibe klingt allerdings echt speziell. Die Leute möchte ich mal sehen, die gern so auf dem Präsentierteller sitzen. :D

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Solche Kurztrips sind wirklich gut für die Seele.
    Natürlich kann nicht jeder Trip MEGA werden, aber auch so sammelt man Erfahrungen.

    Liebst
    Justine

    AntwortenLöschen
  3. Ich war noch nie im Sauerland. Und Sauna-Gänger bin ich auch nicht. :-D
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  4. klingt nach einem schönen kurztrip ! :> ich war allerdings auch nicht nie im Sauerland .. :p
    liebe grüße
    josi ;*
    www.josiiffashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!