Wieso bin ich eigentlich so klein?

Schon klar meine Körpergröße hat etwas mit meinen Eltern zu tun. Meine Mutter ist zwarte 1,58m und mein Vater etwas um die 1,85m groß.
Das daraus ein Hobbit wie ich entsteht (nein ich habe keine haarigen Füße) konnte ich ja nicht ahnen.
Normalerweise lebe ich mit meiner kurzen Körpergröße auch ganz gut und doch schleichen sich immer wieder Situationen in mein Leben in denen ich mich frage, wieso es nicht ein paar Zentimeter mehr hätten sein können.

Szene Einkaufen) Ich stehe im Supermarkt und suche eine bestimmte Flasche Rotwein. Aus Gewohnheit streift mein Blick die Regale in Augenhöhe, also von 5 Fächern die ersten 2. Natürlich finde ich die gewünschte Flasche dort nicht, diese steht im letzten Regal ganz oben und lächelt wissend zu mir herunter.
Ich habe nun mehrere Möglichkeiten:

1) Ich gebe mir die Blöße, gestehe mir meine kleine Größe ein und frage einen (bevorzugt gut aussehenden) jungen Mann um Hilfe!

2) Ich gestehe mir meine kleine Größe nicht ein und versuche verzweifelt mit Körperstreckungen an die besagte Flasche zu kommen, gehe dabei das Risiko ein, dass mir diese Flasche vom Regal auf den Boden kracht und den Supermarkt flutet.

3) Ich mache es mir leicht und wähle vor lauter Verzweiflung eine andere Flasche Rotwein aus einem Regal, welches sich eher in meiner Reichweite befindet. Beim nächsten Einkauf mit dem Hasen bitte ich ihn dann mit die Flasche aus dem Regal zu holen.



Szene zu Hause) Da der Hase in der Küche das sagen hat, hat er diese auch eingerichtet und eingeräumt. Da der Hase aber stattliche 1,87 ist und überall ziemlich gut dran kommt gibt es die ein oder andere Hürde auf die ich in unserer eigenen Küche stoße.
So komme ich z.B. nicht ohne Hocker an meinen Tee und nur unter schwersten Bedingungen und Kletteraktionen an ein stinknormales Trinkglas. 
Schon bevor ich die Küche betrete habe ich Schweißausbrüche, weil ich weiß was auf mich zu kommt.


Szene auf Konzerten o.ä.) Sicherlich das ärgerlichste sind Veranstaltungen bei denen man gerne sehen möchte was sich so auf der Bühne ereignet. Da ich kein Konzert-Camper bin und mich schon 2 Tage vorher vor den Konzerthallen niederlasse nur um in der ersten Reihe zu stehen, habe ich oft das Problem zu weit hinten zu stehen und somit nichts sehen zu können.
Aus dem Alter und vor allem aus dem Gewicht für die Schultern meines Mannes oder meiner Begleitung bin ich längst raus gewachsen ;)

Szene auf Bildern) Wenn ich mir heute Bilder von mir und meinem ersten Freund anschaue kann ich mich wirklich nur noch fremd schämen. Wieso musste ich mir auch einen 1,96 großen Holländer aussuchen? Das sieht aus wie Vati und Tochter. Mal ganz davon abgesehen, dass ich Nackenschmerzen und er Rückenschmerzen hatte. In der Beziehung selbst ist es mir nicht aufgefallen aber jetzt.......ach herrje :)

Ihr seht es ist nicht ganz so einfach mit nur 1,63 durch die Gegend zu laufen. Man wird leicht übersehen, weshalb ich mir einfach ein freches und lautes Mundwerk angewöhnt habe.

Wie ist das bei euch? Seid ihr groß oder klein? Habt ihr Probleme mit eurer Größe?

Kommentare:

  1. Hi Laura,
    das mit der Größe kenn ich nur zu gut! Bin selbst gerade mal 1,60 groß und mein Freund 1,90 :D
    Manchmal ist das mit dem klein sein ja 'ne echt gute Sache, aber in den meisten Fällen geht es einem einfach nur auf die Nerven -.-'

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du wohl recht, wobei ich mich nicht erinnern kann wann es das letzte mal praktisch für mich war :)

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich geschrieben und da ich nur wenige Zentimeter mehr messe als du ist mir die Problematik durchaus bekannt. Ich versuche mich immer damit zu trösten, dass völlig egal wie hoch meine High Heels beim Weggehen auch sein mögen, ich wenigstens nie größer bin als mein Freund sein werde :)

    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mal eine gute Idee meiner Körpergröße etwas positiver gegenüber zu treten ;)

      Löschen
  4. Ich finde dich nicht klein. Für mich ist alles unter 1.60m klein :D Ich selber bin 1,82m groß und total zufrieden! Ich habe mich damit abgefunden, dass ich meist größer als andere Personen bin und auch nicht immer High-Heels tragen kann. Ich liebe meine langen und schlanken Beine. Ich trage richtig gerne Maxi-Kleider, die ich mir als "kleine" Frau weniger vorstellen könnte. Aber die Größe ist auch nicht alles :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich erkenne mich in all den von dir beschriebenen Situationen wieder. :D
    Ich bin sogar noch zwei Zentimeter kleiner. Normalerweise stört mich meine Größe nicht sonderlich, aber manchmal finde ich mich in einem Klamottenladen wieder und etwas weiter oben hängt ein schönes Kleid...
    Meine WG darf auf das oberste Brett im Küchenschrank auch nur die Utensilien stellen, die ich nicht regelmäßig benutze (was aufgrund meiner Kochobsession nur sehr wenige Gegenstände sind).
    Ich habe einen guten Freund, der über 2 Meter groß ist. Ich glaube, wenn wir nebeneinander durch die Stadt gehen, sieht das ziemlich komisch aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Takko gibts zum Glück so Stangen mit denen man sich die Klamotten von den oberen Ständern runter angeln kann :)

      Löschen
  6. haha, das ist ein wirklich süßer post :D ich fühle mich total angesprochen, ich bin nämlich auch knapp 1,63cm groß... und ich heiße auch Laura ;) da könnte ich fast denken, ich hätte das geschrieben :D ,
    es hat aber auch seine Vorteile, viele leute finden es "süß", dass ich nicht ans oberste regal komme ;) auch wenn es leicht unpraktisch für mich ist...

    liebe grüße, Laura
    http://www.diamondsandcandyfloss.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das fällt mir grad noch ein: eine lieblingsbeschäftigung meiner kompletten "schwiegerfamilie" ist, wenn irgendwo (z.B. in alten Rathäusern) so ganz kleine Türen sind - kennst du die? - witze darüber zu machen, dass das meine haustür sei.. ;D

      Löschen
    2. Boah das ist ja fies :D Familie und Freunde können so gemein sein.

      Löschen
  7. kommt mir sehr bekannt vor :) bei meinem Papa kletter ich auch mal gerne auf die Arbeitsplatte, wenn ich irgendwo nicht ran komme .. er bekommt dann auch immer einen halben Herzinfarkt, wenn er das sieht. Ansonsten lasse ich mir ganz gerne die Sachen von meinem Freund oder meinem Bruder holen :)

    AntwortenLöschen
  8. Das kenne ich doch irgendwoher.. Ich bin selbst genauso klein und muss aber ehrlich sagen, dass ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe und die Größe sogar mag! :)

    Liebst,

    A. von http://littlefashionfox.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Früher war ich immer eine mit der Größten. Seit ca. 2 Jahren bin ich mit meinen 1.70 stecken geblieben und find mich so ganz normal groß. Nicht zu groß, nicht zu klein :-)

    AntwortenLöschen
  10. OMG HAHAHA als hätte ich diese Situationen beschrieben! Ich bin circa 1.62 und bin zufrieden aber es gibt wirklich Situation/Tage wo man wünscht größer zu sein.
    Super und gelungener Eintrag.

    Liebst, Dilan

    AntwortenLöschen
  11. Sehr cooler Post :D Ich kenn das Problem nicht, weil ich 1, 75m groß bin. Ich fand mich früher immer zu groß, inzwischen liebe ich meine Größe und bin absolut zufrieden :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin 1,76m groß. :-) Also alles andere als klein. Aber interessant, mal so eine "Perspektive" einzunehmen.
    Liebst,
    Marie <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!