Oh Tannenbaum oh Tannenbaum......

Am Samstag war es endlich soweit. Der Hase und ich beschlossen uns einen Weihnachtsbaum zu jagen. Keinen fertig gekauften wir wollten selbst zur Tat schreiten.

Ich habe ja bereits über die Vor- und Nachteile zum fertigen Baumkauf oder zum selbst schlagen berichtet. War ja klar, dass es bei uns wie in der Steinzeit, auf jagen, erlegen und in die Höhle schleifen, hinaus läuft ;)
Der Jagdinstinkt des Mannes war geweckt. Gott war ich froh, dass wir den Baum nicht auch noch quer übers Feld jagen mussten und er dort stehen blieb wo er war.

Wir fuhren also im nassen Matsch-Wetter (von wegen Winter-Wonderland) los zum Tannenbaumfeld unseres Vertrauens. Mit Gummistiefeln, Handschuhen (das eine Paar kaputt von dem anderen 2 Linke) und dem Kombi ging es also los.
Schon am Feld angekommen empfing und ein schlammig, sumpfiger Boden. Wir schnappten uns am Eingang eine Säge und ein kleines rotes Plastibrett zum drauf knien und stapften los.



Eine Reihe runter, wieder hoch, einmal quer und wieder zurück. Jeder Baum wurde begutachtet keiner gefiel uns auf Anhieb. Es war als würde der Hase erwarten, dass sich eine Lücke auf tut und dort unser Baum steht, von hellem Licht umgeben ;) 
Irgendwann standen wir plötzlich vor einem Exemplar, welches uns extrem gut gefiel. Er wurde genau unter die Lupe genommen und wir entschlossen uns "Der wird es". Musste das gute Stück nur noch abgesägt werden.
Ganz klare Männersache!



Ich habe also die Zweige zur Seite gehalten, der Hase kniete sich aufs rote Brettchen, setzte die Säge an und los gings. Nach knapp einer Minute gabs die erste Pause. Es wurde geschnauft und geschwitzt und nach einer gefühlten halben Stunde hatten wir nicht mal die Hälfte. Dafür sah der Hase aus wie Sau :D


Ich glaub er hat mehr im Schlamm als auf dem Brettchen gekniet. Irgendwann kam uns ein Mitarbeiter vom Weihnachtsbaumverkauf entgegen und fragte ob wir Hilfe brauchten. Nachdem er den schnaufenden Hasen gesehen hatte, drehte er sich um mit den Worten "Ich holen Motorsäge" und verschwand.

Kurze Zeit später kam er dann mit besagter Motorsäge zurück und binnen einer Sekunde war der Baum bezwungen und konnte zum verpacken geschleift werden.
Hier und dort wurde noch was weggesäbelt und dann gings auch schon in die Verpackungsröhre, wo er mit einem Netz umwickelt und handlich gemacht wurde.

Nach der Bezahlung brachten wir das gute Stück zum Auto. Wir haben ja einen Kombi. Trotz allem musste ich nach hinten, der Sitze nach vorne gelegt werden um dem Baum überhaupt die Möglichkeit zu bieten, ins Auto zu passen.
Da sah er plötzlich nicht mehr so überschaubar und passend für unser Wohnzimmer aus. Nu war es zu spät wir mussten da durch.


Zu Hause angekommen wurde der Baum direkt in den Christbaumständer (den wir sogar auf Anhieb gefunden haben) gesteckt und im Wohnzimmer schon mal platziert. Irgendwie kam ich mir ein bisschen vor wie im Film "Schöne Bescherung" und hatte panische Angst das Netz aufzuschneiden und mein Wohnzimmer danach in Trümmern vorzufinden.


Sieht noch ganz überschaubar aus so verschnürt :) Der Hase fing dann vorsichtig an von oben herunter das Netz aufzuscheiden. Mit jedem Milimeter vermehrte sich der Schweiß auf meiner Stirn. Kurz vorm Ende tat es dann auch plötzlich einen Ruck und der Rest der Zweige entfaltete sich zur vollen Größe und Umfang. Joah, Klein ist anders würde ich mal sagen.

Hier und da wurden die Möbel beiseite geräumt und ein paar Äste wurden abgeschnitten, damit der Baum auch in die Ecke passt.
Während der Hase einkaufen fuhr habe ich mich dann ans Schmücken gemacht. War mal wieder voll logisch, dass ich die Tanne mit Kugeln vollgehängt habe und DANN auf die Idee kam die Lichterketten zu platzieren.
Es kam wie es kommen musste, eine Kugel ging zu Bruch. Wundert mich schon sehr, dass es nur eine war und ich nicht den ganzen Baum umgeschmissen habe.

Und hier das fertige Exemplar:


Man muss dazu sagen ich mag es eher dezent und keine voll behängten Bäume bei denen man keine einzige grüne Nadel mehr sieht ;) 
Gut, beim öffnen der Tür muss man etwas vorsichtig sein aber Übung macht den Meister. Den Fernseher sehen wir auch noch, was beim Aufstellen und Platzieren mit das Wichtigste war.

Ein toller Baum, ich bin sehr stolz und froh, dass er nun unser Wohnzimmer schmückt.

Habt ihr schon einen Baum?

Kommentare:

  1. Ohhh wie wunderschön <3 Ich habe noch nie einen Baum selbst gesucht :( Würde ich auch soooo gerne mal machen, aber ich fahre Weihnachten immer zu meiner Familie und brauche keinen Baum. Und meine Mum hat immer schon einen besorgt bis ich dann am 23. endlich hereinschneie. Schaaaade :( Irgendwann mach ich das aber auch! ;)
    EInen richtig tollen habt ihr euch ausgesucht! :)
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  2. ja, ich kann sie nur empfehlen, wie gesagt: vor allem für schokoladenfans sind sie ein muss! und toller Tannenbaum!
    ♥ denise

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Baum, ich hab nur einen künstlichen weißen kleinen. Meine Eltern haben dann einen echten großen zu Hause, ich liebe den Geruch von Tannenzweigen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöner Baum! :)
    Schönen blog hast du :) LG sarina <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank wie wunderbar, für dein neues Kommentar!